Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Einstellung Predator
#1
Ich möchte gerne meinen Anycubic Predator ( Delta ) einstellen.

Ich möchte gerne den ganzen Einstellvorgang möglichst eigenständig durchführen, aber es wäre nett, wenn einer der Tutoren mal reinschaut .

Ich möchte immer gerne selber eine Einschätzung über die Bilder, bzw Drucke abgeben, vielleicht mault ja jemand wenn ich total schief liege ;-)



Drucker Anycubic Predator im Lieferzustand  Düse 0,4mm Filament DK 1,75mm auf 1,71 gemessen und in S3d eingetragen



Heattower
Beginnend bei 225° von oben mit 1 Wand im Vasemode mit 0,1mm pro Layer BTL auf 80%
   

Was sehe ich:

Alle Schichten bis zu 175° sind stabil und lassen sich nicht per Fingernagel trennen.
Es sind diagonale Schatten sichtbar und zwwar auf allen Seiten, aber immer gegenüberliegend auf, bzw absteigend

Schrauben am Effektor sind fest, die Rods wackeln auch nicht.

Die diagonalen Schatten könnten von einer ungegleichmäßigen Riemenspannung herführen.
Gemessene Wandstärke sind 0,47mm ( bei 0,39mm EM 0,9 Düsensetting im Slicer )


Fazit: 195° wären jetzt meine Wahl der Temperatur, da unter der Lupe diese Schichten am besten aussehen
 
to top
#2
Ok, kein Problem.

Druck mal bitte einen Vasezylinder mit dem Ding wg. der diagonalen Linien.
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
5. Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
#3
Also die diagonalen Streifen sind auch bei dem Zylinder da.

Alllerdings nur schwer zu sehen, aber besten wenn man den Zylinder unter dem Licht bewegt und etwas hier und her bewegt.


Angehängte Dateien Bild(er)
   
 
to top
#4
Sind sie wirklich diagonal oder dreht sich das (parallel zu einer achse wenn man das als bewegliche Schnittachse sieht) wieder um?

Auf Deinem Bild ist due UB fokusiert.
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
5. Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
#5
Also die Wellen sind sauschwer zu fotografieren, aber eine der Welle beginnt bei Layer 1 zieht sich dann über ca 90Winkelgrad nach oben und fällt dann wieder bis auf Layer 1

Die ganze Welle geht also hoch und wieder runter und zwar in etwa über 200° ( also etwas mehr als die Hälfte )

Die Wellen sind auch innen als leichte Unebenheit zu spüren, außen nicht

Ich werd mir heute abend mal die Riemen vornehmen, einer kommt mir deutlich lockerer als die anderen beiden vor
 
to top
#6
kontrollier auch gleich die laufwagen der linearschienen mit ;-) diese müssen alle 3 ziemlich leichtgängig sein.. kann mir vorstellen das da eine nen klemmer hat und deshalb dieses diagonale muster entsteht..
 
to top
#7
So hab mal ein bißchen experimentiert und bin mit den Würfeln auf folgendem Setting stehen geblieben

ew 0,35 em 0,87 200/55  retract 3mm/60 mm/s  ( mit KD orange Spagetti Filament )


Ich hab gerade mal die Pyramide gedruckt und bin fürs erste einigermaßen zufrieden

Nur bei der pyramide habe ich das Gefühl, daß die Bahnen fast etwas zu weit auseinander liegen, beim Würfel waren die Bahnen bei dem Setting ( meines Erachtens sehr gut )

Den letzten Würfel muß ich aber noch mal drucken, mein Kater hat den letzten als Kater Spiel testwürfel irgend wo hin gekickt...


Angehängte Dateien Bild(er)
   
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Einstellung Anycubic i3 Mega S MegaS 2 97 15.07.2019, 18:36
Last Post: Aurillion
  Einstellung Anycubic I3Mega Maddog-1 130 3.537 10.07.2019, 16:25
Last Post: dajens1990
  Einstellung MKC MK2.1 Hogen 124 3.456 23.05.2019, 23:21
Last Post: Hogen
  Hypercube EVO Einstellung Schotte 45 1.431 14.05.2019, 11:36
Last Post: localgost
Question Hilfe bei der Einstellung PrintingPat 27 728 11.05.2019, 08:37
Last Post: PrintingPat



Browsing: 1 Gast/Gäste