Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Frage] Anycubic i3 Mega Bltouch leveling scheint nicht gerade / Abstand ungleich
#1
Hey Leute,
Ich habe seit gestern einen bltouch an einen x-carriage gebaut.
Nun ist alles soweit kalibriert und geht, ABER:

Auf der linken Seite, also am Koordinatenursprung scheint der Abstand nach dem Ausmessen etwas höher (und zwar zu hoch). Der Sensor hat überall Freigang und nichts kommt ans Bett ausser dem Sensor. Dazu sind die Endschalter der Z-Achse nicht betätigt wenn die Düse auf korrektem Abstand ist.

Das Einzige was mir einfällt, ist das ich die Endschalter verstellt habe als ich den Extruder auf einen Titan Aero umgebaut habe.
Aber soweit kann ich das nicht erkennen.
Kann das sein oder sollte der Sensor das ausgleichen? Ich kann das gerade im Kopf nicht nachvollziehen. Ich glaube aber, dass ich ggf links tiefer muss.

Kann es sonst etwas sein? Kann ich irgendwo in der Firmware einen Offset für Links einstellen?
Die Firmware habe ich selbst kompiliert, da könnte ich auch was verstellen.
Ach ja, M851 steht auf Z=0.5 - also der Düse ist zu Sensor Offset.
Jedenfalls halten meine Drucke links schlecht und wenn ich mit einem Papier den Abstand teste, dann geht es links fast ohne Widerstand und rechts mit korrektem.

Gruß,
Maeffjus
 
to top
#2
Automatisches Bett-Leveling mit solch einem Sensor stellt nicht das Bett korrekt ein, sondern bewegt den Kopf (EDIT: beim Druck) entsprechend des Bettabstands nach. Ein schiefes Bett produziert somit schiefe Objekte, weshalb wir hier oft von ABL abraten und auf jeden Fall für Anfänger als ungeeignet ansehen. Du musst also ein gut geleveltes Bett haben, damit Du gute Ergebnisse mit ABL bekommst.

PS: Solange Du noch zu Papier greifst, um zu leveln, solltest Du das mit dem ABL lassen.
Gruß
Chris                    

Meine Schwiegermutter hat viel mit Konfuzius gemein,
nur das "z" wurde zum "s"...
 
to top
#3
@ChrisB: Ich habe seitdem ich den Drucker habe (~1.5 Jahre) grundsätzlich mit Papier gelevelt und immer hervorragende Ergebnisse gehabt.
Allerdings bedingt eine Unterschiedliche Wärmedehnung auch ein neues Leveln bei (vor allem Bett) Temperaturen.

Mir ist die Funtionsweise bekannt. Aber der Abstand ist halt nicht konsistent, was ja genau sein sollte, oder?

Auch wenn Du ggf. anders Levelst, solange die Abstände im Rahmen sind sollte es doch egal sein.
Und um einen Vergleich der Abstände herzustellen, ist mir ein Blatt gut genug- ich könnte jetzt eine Fühlerlehre nehmen, aber das Ergebnis bleibt gleich.

Und das ist nunmal, dass der Ausgleich über die Z-Höhe zwar erfolgt (man sieht eine geringe Verfahrbewegung), aber halt auf der linken, unteren Seite ist der Abstand größer.

BTW: Ich habe ein 5x5 Grid zum Vermessen und die Fade-height auf 5mm gesetzt.
 
to top
#4
Dann könnte das Koordinatensystem für das ABL verdreht sein (X seitenverkehrt?).

PS: Ich beantworte Fragen auf dem Level, wie sie gestellt wurden und wenn da Leveling+Papier ins Spiel kommt, bedeutet das für mich: Anfänger.
Gruß
Chris                    

Meine Schwiegermutter hat viel mit Konfuzius gemein,
nur das "z" wurde zum "s"...
 
to top
#5
Wie finde ich das mit dem Koordinatensystem fürs ABL denn heraus? Also das Leveln startet beim Koordinatenursprung und endet genau gegenüber bei x & y ca 200mm.

Ich habe zwar sogar Firmware drauf die mir Kalibriermuster drucken kann, aber mit dem Papier brauche ich keine Minute und habe bisher immer reproduzierbar gute Ergebnisse gehabt. Ich habe einfach keine Notwendigkeit gesehen das zu ändern.

PS: falls jemand einen X-carriage einsetzt, ich habe eine modifizierte Grundplatte für den Extruder, welche eine Sensoraufnahme hat. Konnte ich aber nicht bei thingiverse.com hochladen, da der Ersteller der ursprünglichen Platte keine remixes erlaubt.
 
to top
#6
Das ist eine Frage der Firmware... Da kann ich Dir nur bei Klipper helfen, mit anderen Systemen habe ich in Richtung ABL noch nichts gemacht.
Gruß
Chris                    

Meine Schwiegermutter hat viel mit Konfuzius gemein,
nur das "z" wurde zum "s"...
 
to top
#7
Gut möglich das ich kleingeistig bin, aber was verstehst du unter "X-carriage" bzw. was soll die Anmerkung ob wer einen benutzt? Ich für meinen Teil habe noch keinen i3 Mega (und dessen entfernte Verwandschaft) gesehen der KEINEN benutzt. 2D drucken (mit Y und Z) ist irgendwie... "uncool" und öde...

Mal abgesehen vom BLT klingt dein Problem nach den üblichen Unzulänglichkeiten (also auch ohne BLT) wie man sie immer wieder liest. Da du aber schon erfahren bist stellt sich die Frage ob du das Problem auch mit deaktiviertem BLT und somit konventionell gelevelt hast. Wäre immerhin etwas zum ausklammern.
 
to top
#8
Hi Aurillion,
Ich meine das, habe das modular davor vergessen: https://www.thingiverse.com/thing:2803339
Das ganze mit einem Titan Aero drauf.

Ja klaro habe ich das, werde ich aber morgen nochmal versuchen. Aber ich wundere mich schon, genau das sollte das ABL doch umgehen, oder? Ich habe heute ein paar Sachen gedruckt, es geht schon, aber man sieht halt, dass das erste Layer links etwas dicker ist.
Papier hin oder her, das entspricht nicht meinem Ansprüchen...
Gruß,
Maeffjus
 
to top
#9
Ganz ehrlich, ich habe mich mit dem ganzen Grid-/MBL-/UBL-Quatsch nicht beschäftigt, weil schlussendlich sind das alles "nur" Helferlein bzw. Workaraounds um das eigentliche Problem möglichst zu kaschieren. Das Grundproblem, nämlich ein unebenes oder falsch geleveltes Bett, wird nicht gelöst.
Sagen wir eine Seite oder auch nur eine Ecke des Betts ist 0.3mm tiefer als der Rest. Sagen wir weiter du willst als Beispiel per aktiviertem Helferlein ein Quader mit 5mm Höhe drucken, Fläche = Druckbereich. Bekommst du nun einen Quader mit vollflächig exakt 5mm Höhe und dafür unebener Oberfläche? Oder eine ebene Oberfläche und dafür Höhen zwischen 5mm und 5.3mm?


Versteh mich nicht falsch, gegen ABL habe ich persönlich nicht per se etwas. Ist doch eine super Sache wenn man z.B. zwischen Fliesen/Pertinax/Glas/etc. hin und her wechseln will/muss.
 
to top
#10
Ich habe mir in meinen MKC MK2 auch einen BLTouch eingebaut, da ich ein ähnliches Problem habe: Das Bett steht nach jedem Homing minimalst anders und meist ist die linke Seite höher als die rechte, wo der Endstop sitzt (saß). Ich home jetzt mit dem BLTouch in der Bett-Mitte, messe dann an der linken und rechten Seite die Differenz und lasse diese Differenz ausgleichen - der linke Motor fährt ein kleines Stück herunter und der rechte ein ganz kleines Stück hoch (im Bereich 0,0xmm). Danach ist mein Bett korrekt gelevelt, da das eigentliche Leveling manuell stattgefunden hat und stabil ist. Unter Klipper wird diese Funktion als Z_TILT angeboten, sofern man einzeln ansteuerbare Z-Motoren hat, also keine Reihen- oder Parallelschaltung der Motoren oder Treiber.

Alle anderen Versionen von ABL (BED_MESH, BED_TILT, ...) haben bei dem Drucker nicht zu brauchbaren Ergebnissen geführt.

Selbiges werde ich auch bei meinen Bettschubsern machen, da es mir häufig beim Filamentwechsel passiert, dass ich zu stark auf den Extruderhebel drücke und damit die X-Achse einseitig herunterdrücke. Bei meinem Anet AM6 wird das zwar vom BED_TILT kompensiert, aber die Drucke sind trotzdem versaut (siehe vorhergehenden Post von @Aurillion). Mit der Z-Tilt-Funktion kann man dann automatisch die X-Achse parallel zum Bett ausrichten.
Gruß
Chris                    

Meine Schwiegermutter hat viel mit Konfuzius gemein,
nur das "z" wurde zum "s"...
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  [Frage] Einstellfahrplan Anycubic Mega S, M4P PLA staubgrau stefan23 17 582 Vor 13 Minuten
Last Post: c1olli
  Einstellen Inf1n1ty33’s Anycubic Mega S mit Anycubic verbessertem PLA Himmelblau Inf1n1ty33 331 28.836 Gestern, 11:41
Last Post: Life_Of_Brian
  Einstellen Rich99 Anycubic i3 Mega S mit M4P PLA Rich99 50 2.215 04.08.2020, 15:40
Last Post: c1olli
  Einstellfahrplan Anycubic Mega S - M4P Perlgrau crushervx 3 185 22.07.2020, 22:39
Last Post: crushervx
  Einstellfahrplan Anycubic Mega S Joachim198 1 187 14.07.2020, 18:54
Last Post: c1olli



Browsing: 1 Gast/Gäste