Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Frage] Mehr Retract = mehr Stringing?
#1
Shocked 
Hallo zusammen,
kann es denn möglich sein, dass ich mit einer Retract-Länge von 3mm und einer Retr.-Geschw. von 60mm/s tatsächlich die besten Ergebnisse erziele?
Sobald ich die Retract-Länge nach oben oder nach unten ändere bekomme ich wieder ordentliche Fäden.

Ich hätte gedacht bei zu viel Retract bleiben zwar auch die Fäden aus, dafür bekommt man halt Unterextrusion!?


Bin gerade dabei Sunlu PETG+ auf meinem i3 Mega zu drucken und habe einige Testdrucke gedruckt um das Stringing weg zu bekommen.
Dazu benutze ich zum einen den Würfeltest von Matterhackers sowie eine eigene Datei (Grundplate mit 4 Füßen, ähnlich wie ein Mini-Tisch)

Restlichen Einstellungen:
Temp: 210 (Laut TempTower die beste Temperatur in Bezug auf Stringing)
Bed: 85
PrintSpeed: 45 mm/s
TravelSpeed: 200 mm/s
Retract Speed: 60mm/s
Retract Length: x mm/s

Kann das wirklich sein, oder seh ich hier den Wald vor lauter Bäumen nicht?


Angehängte Dateien Bild(er)
       
 
to top
#2
Stringing ist abhängig von diversen Parametern (Temperatur, Materialmenge, Geschwindigkeit (besonders Travel), uvm.) und Retract ist nur einer Teil davon. Wenn viele Parameter zusammenpassen, verschwindet das Stringing und wenn Du einen Parameter änderst, bringst Du das System aus dem Gleichgewicht und das Stringing kommt wieder. Eine Änderung der Temperatur sollte die gleiche Wirkung haben.

Wenn Du unseren Einstellfahrplan durchgehst, werden alle Parameter nacheinander auf das Optimum gebracht und gezielt ein Gleichgewicht produziert.
 
to top
#3
60mm/s? Ich hoffe Du hast keinen Stockfeeder mehr...
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte... Einstellfahrplan
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
 
to top
#4
Danke für die Antwort.

Was ich noch nicht so richtig verstehe, im Einstellplan ist die Rede davon, dass der Retract ~3mm oder Bowdenspiel + 0,5-1,0mm sein soll.
Das klingt für mich nach einem Fixwert.
Und das macht für mich momentan auf der einen Seite soweit auch mal Sinn, weil der Retract ja "nur" den Druck aus der Düse nehmen soll, und nicht, dass wirklich das flüßige Filament hoch gezogen wird, und je höher man zieht, desto länger braucht es, bis es wieder raus tropft, oder?

Auf der anderen Seite versteh ich aber nicht, warum es so oft heißt, bei Problem XY soll man den Retract erhöhen.
Um nur den Druck zu verringern genügt doch theoretisch schon 0,1mm?

Wäre super nett wenn mir das jemand erklären könnte Smile


Und ja, an meinem Drucker ist alles im Serienzustand. Da sollten 60mm/s doch drin sein?
Recv: echo:Maximum feedrates (mm/s):
Recv: echo:  M203 X500.00 Y500.00 Z6.00 E60.00
 
to top
#5
Nein, nicht mit dem Feederkrüppel. Du hast Verzögerungen drin, als ob die Linie Zeitversetzt kommt. Jetzt weisste wohl auch woher die Strings u.a. kommen. 60mm/s mit 1,75 Dia auf 0,4 Düse, RECHNE!

Das ist nämlich nicht nur die Einstellung für Retract, sondern auch für Re-Retract.

Das ist kein Fixwert, das ist ein Angepasster Minimalwert. Direct Extruder haben 1mm +/- 0,5 weil sie kaum Verzögerung und Spiel haben.
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte... Einstellfahrplan
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
 
to top
#6
Sorry, aber da steh ich wohl auf dem Schlauch.
Ich verstehe das so, dass die Strings entstehen, weil der Druckkopf weiter fährt, das Filament aber noch rausgedrückt wird bzw. noch nicht zurück gezogen wird.
Da würde ich meinen, dass je schneller der Rückzug desto weniger Stringing bzw. desto eher hört es auf.
Deinem Post entnehme ich, dass der Motor die 60mm/s aber nicht schafft?

Aber was genau kann ich da denn ausrechnen? Außer dass er bei 5mm Retract 1/12s braucht fürs zurück ziehen, bei 3mm 1/20s. Ich komm leider nicht drauf, warum schneller nicht gleich besser ist

Minimalwert heißt, bei diesem Rückzugsweg wird überhaupt erstmal das Filament im Bowdenzug vorgespannt, es "berührt" aber noch immer gerade so das geschmolzene Filament im HotEnd? Und je nach Druckobjekt zieht man darüber hinaus einen unterschiedlich langen Weg zurück?

Liebe Grüsse
 
to top
#7
Der Motor schafft das, der Grottefeeder mit dem Greisenritzel nicht.

Weil der Prozess eine gewisse Zeit braucht - je nach Qualität des Extrusionsstranges mehr oder weniger. Das ist kein Wunschkonzert - das ist der ganze 3D Druck im übrigen nicht bis man den Scheiss verstanden hat weil man dann in den physikalischen Grenzen bleiben kann.

Als ob immer alles Geschmolzen bleibt? In jeder Region? Als ob das Filmanet bis zum Düsenausgang immer 1,75mm hat? Du denkst die Komponenten noch zu einfach. Und das Du einen 1,75mm Strang in einer 2mm Röhre hast die sich auch noch dehnt und die in Radien gebogen ist unterschlägst Du völlig. DAS ist das Spiel.

Warum fahren wohl F1 Fahrer von aussen in die Kurve, ziehen nach innen rein und lassen sich dann wieder beim beschleunigen nach aussen drücken? Weil das der kürzeste, widerstandsärmste und schnellste Weg ist. Und jetzt denk das mal um.

Dir fehlt Input. Hier gibt es genügend (korrekten) Input. Man muss ihn nur konsumieren (wollen).
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte... Einstellfahrplan
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
 
to top
#8
Ist ja nicht so, als hätten wir das nicht alle erst einmal lernen und verstehen müssen Wink

PETG - Strings attached...

Und auch heute passiert mir das noch regelmäßig, weil ich irgendetwas vergessen habe (oder zu faul bin, die richtigen Einstellungen zu erarbeiten)... Und das Stringing nicht nur durch Retract verursacht wird, kann man hier schön sehen:

Der Pendeltür-Effekt: Layerhöhen-Anpassung
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Wulst nach (doppelten) Retract !? ManuLI 43 1.546 24.05.2021, 15:22
Last Post: ManuLI
  Stringing und Blops (Pyramide) - Einstellfahrplan Ender 3 V2 Merlin117 22 1.123 02.05.2021, 15:56
Last Post: Merlin117
  Hilfe ich kann kein TPU mehr drucken itsy 15 867 07.03.2021, 17:29
Last Post: itsy
  [Frage] CR-10S Pro (V1) Stringing und annähernde Verzweiflung flummy 26 1.423 25.01.2021, 17:27
Last Post: c1olli
  Einstellfahrplan Retract problem Anycubic i3mega Chris164 1 412 01.01.2021, 22:14
Last Post: Aurillion



Browsing: 1 Gast/Gäste