Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Elegoo Mars - First steps
#11
Wie du richtig festgestellt hast, schrumpft auch Resin beim aushärten.
Allerdings liegt der Verzug deiner Teile an deiner UV-Einheit unter dem Display. Wenn ich richtig informiert bin, dann besteht diese UV-Einheit aus 4 UV-LEDs die mittig angebracht sind und mittels verspiegeltem Gehäuse die UV-Strahlem zum Display führen. Dies führt durch die dadurch nicht gleichmäßige Verteilung der UV-Strahlen hindurch das Display zu Verzerrungen des Bauteils - einfach erklärt. Behelfen kann man sich hier mit einer sog. Maskierung im Druckerprogramm. Frage mich jetzt bitte nicht wie du das anstellen sollst, bemühe hierzu bitte google.
Aus diesem Grund ist bei neueren DLP/SLA Geräten ( Anycubic Photon S, Wanhao D8 ) ein UV-Panel verbaut worden um eine effektivere Ausleuchtung/Belichtung zu erreichen.
Dir bleibt also nur die Möglichkeit der Maskierung bzw. Die Teile möglichst in der Mitte des Displays zu drucken und entsprechend zu positionieren. Die Schrumpfung kannst du ja mit einer entsprechenden vorherigen Vergrößerung der Teile je nach Schrumpfungsgrades deines Resins vornehmen. Ansonsten über, üben und nochmals üben.
Gruß
Walter

Wink  Hobby bedeutet: mit größtmöglichem finanziellem Aufwand den geringst möglichen Erfolg zu erzielen  Cry
 
to top
#12
Danke @schiffbastler!
Ja, meine Teile sind leider so groß, dass ich die gesamte Länge des Bauraums ausnutze. Somit werde ich es wohl mit der Maskierung versuchen müssen. Hast Du damit schon gearbeitet? Ich habe zwar verstanden, wie man die Maske generieren kann; aber wie wird die dann physisch erstellt und plaziert?
Daneben hoffe ich auch auf den neuen Elegoo Mars Pro. Der soll so ein UV-Panel haben.

Gruß Ludwig
 
to top
#13
Hallo Ludwig,
mit Maskierung habe ich noch nicht gearbeitet bzw. arbeiten müssen.
Wenn du aber so viel und größere Teile drucken willst, dann kaufe dir entsprechend geeignete Drucker.
Der Elego Mars Pro ist m.E. nichts anderes als ein nachgebauter Anycubic Photon S.
Ich empfehle dir den Photon S weil ausgereift und alle Ersatzteile verfügbar oder den Wanhao D8 - große Druckfläche, sehr stabiles Gehäuse, ausgereift und Ersatzteile verfügbar, kostet aber ca1200€
Gruß
Walter

Wink  Hobby bedeutet: mit größtmöglichem finanziellem Aufwand den geringst möglichen Erfolg zu erzielen  Cry
 
to top
  




Browsing: 1 Gast/Gäste