Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Abenteuer mit Chiron
#1
Hallo,

ich möchte euch gerne mal von den letzten Erlebnissen mit meinen Drucker berichten.
Vielleicht dazu eine kleine Vorgeschichte.

Das Abenteurer beginnt mit den Problem das ich die den Bauteilelüfter nicht ansteuern kann, dieser läuft ab Start des Druckers auf 100%. Nun ja erstmal Kontakt mit Anycubic aufgenommen, super Support aber die Kommunikation gestaltete sich schwierig. Dank Google übersetzter konnte ich aber mein Problem darlegen. Es dauerte auch nicht lang und Anycubic schickte mir einen neues TriGorilla Motherboard die Lieferung dauerte aber gute 2 Wochen.

In der Zwischenzeit fleissig weiter gedruckt. Bis vor drei Tagen, druck gestartet der erste Layer läuft super kurz bevor dieser fertig war kam aber irgendwie kein Filament mehr. Auf einmal fing der Drucker an eine große Menge an Filament auszuspucken und in die Position des zweiten Layer`s zu gehen und dann stoppte er. oGott dachte ich was ist den jetzt los. Erstmal Drucker ausgemacht und wieder an. Z hochgefahren, Druckbett sauber gemacht. Dann mal etwas Filament extrudieren aber das geht nicht oh nein was den nur los. Dann habe ich gesehen das die Temperatur bei 140 Grad aufhört aufzuheizen na dann ist ja klar das ich nichts extrudieren kann. Also wird wohl die Heitzpatrone defekt sein. noch mal ein Blick auf Octoprint welches noch offen war und die Anzeige der Temperatur bestätigte meine Gedanke mit der Heitzpatrone. Zum Glück hatte ich ja noch einen da, also Patrone wechseln, gesagt getan. Und siehe da, Drucker fördert wieder Filament. Na dann auf zur halloween Party.

Gestern dann wollte ich mal wieder etwas drucken. Also Drucker an und los, Datei mit OctoPrint rübergeschickt, Drucker Heist das Bett die Nozzle und ab in die Home Position. Zack erste Position X Achse grrrgggrgrgr Endlagenschalter funktioniert nicht. Drucker aus. Man was soll den das jetzt, kann doch nicht wahr sein. So etwas braucht man *Ironie verdammt. Auf zur Fehlersuche. Multimeter raus und Messen. 1. Endlagenschalter geht, 2 klein Platine oben mit Angeschlossenen Schalter geht, 3. Kabel mit roten Stecker angeschlossen gemessen geht nicht. Alter kann doch jetzt nicht war sein dachte ich. Kabel einzeln gemessen jede einzelne Ader von den ich glaube 16 waren es funktionierten 2 gar nicht. Super Kabelbruch. Nun ja um es etwas abzukürzen, Kabel herausgesucht, Bruchstelle gefunden, gelötet und alles wieder zusammen gebaut.

Drucker Druckt.

Gehe mal davon aus das die erste Heispatrone auch nicht defekt ist laut Messung sollte diese ok sein. Denke der Fehler lag an das zweite gebrochene Kabel.
Das neue Board von Any habe ich auch noch nicht eingebaut. Das wird auch noch so ein Abenteuer.

Bin jetzt am Überlegen die gesamten Kabel von den Strang zu ersetzten, hat da vielleicht jemand einen Tip wo ich passende und vor allem gute her bekomme ?

LG Stain
 
to top
#2
leider sind die kabelstränge von den anycubic druckern nirgends erhältlich, es geht also nur eine supportanfrage beim hersteller oder selbst herstellen.
Ein Leben ohne 3D-Druck ist möglich, aber sinnlos.
 
to top
  




Browsing: 1 Gast/Gäste