Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Anycubic i3 umrüsten auf TMC 2208
#11
Ja, ungünstige Einstellungen können vorkommen. Da "fusselt" z.B. PETG hoch und lässt sich von der Düse mitreissen. Wenn dann am Ende ein Klumpen davon am Bauteil hängen bleibt, kann das für den TMC schon zu viel sein, beim Düse drüber schieben.

Mich ärgert an den Dingern einfach, dass man damit absichtlich seinen Antrieb schwächt. Und dann sind die ohne Flüssigstickstoff kaum zu kühlen (Achtung Satire).
 
to top
#12
Ich denke, diese Probleme liegen weniger an den TMCs, als an dir selbst - ein 3D-Drucker ist doch keine Fräse, die sich durch alles durcharbeiten muss!

Meine "sterbenden" MKC-Teile konnten zuletzt nur noch rubbelig drucken, aber die TMC2208 haben nach wie vor keine Schrittverluste gezeigt - und die liefen da mit 12V und unter 1A Strangstrom. Und auch "hochstehendes" PETG hat das nie bewirken können, wobei ich meine Drucker so weit im Griff habe, dass da keine Eisberge in der Gegend rumliegen - dann muss man seinen Drucker und die Einstellungen halt mal korrekt justieren. Ich habe auch in meinen anderen Druckern überall TMC-Treiber (meist 2208) aber Schrittfehler habe ich nirgendwo. Anfangs hatte ich welche, da war die Mechanik nicht 100%ig und ich hatte keinen Lüfter - den braucht man, aber übertreiben muss man es damit auch nicht.
Gruß
Chris                    

Meine Schwiegermutter hat viel mit Konfuzius gemein,
nur das "z" wurde zum "s"...
 
to top
#13
(25.11.2019, 13:54)ChrisB schrieb: Das ist alles eine Frage des Leidensdrucks Wink

Soo groß ist der Leidendruck nun auch wieder nicht. Das Teil steht im Keller und stört mich von der Lautstärke prakisch garnicht. Es ist nur so, das es auch Spaß macht so ein Teil durch diverse Tuningmaßnahmen zu optimieren.

(25.11.2019, 13:54)ChrisB schrieb: Also, Lautstärke ist relativ und die Alu-Profil-Drucker sind schon leise!

Also könnte man das "Jammern auf hohem Niveau" nennen.
Obwohl, seit einiger Zeit macht er komische Geräusche, die ich auf den Teufel komm raus nicht verorten kann.
In Verdacht habe ich ggf. die Schrittmotoren für X und Y bzw. die Treiber.
Komischerweise läuft soweit aber alles.

(25.11.2019, 13:54)ChrisB schrieb: ...aber komme nicht auf die Idee, schön leise Lüfter einzubauen (ala Noctua oder ähnliche Haucher (Lüfter darf man das nicht nennen)).

Du nimmst mir aber auch wirklich alle Illusionen! ;-) Gerade den Gedanken katte ich schon im Hinterkopf, zumal mir Marlin 1.1.9 jetzt die 12V Schiene freigeschaltet hat und ich noch einige schöne, regelbare 80er Lüfter im Keller liegen habe, die sich doch wunderbar zur Kühlung einsetzen lassen sollten. Den Bauteillüfter muss ich glaube ich noch nicht austauschen. Es sei denn er sollte für die komischen Geräusche verantwortlich sein.

(25.11.2019, 17:02)James schrieb: Ja, ungünstige Einstellungen können vorkommen. Da "fusselt" z.B. PETG hoch und lässt sich von der Düse mitreissen. Wenn dann am Ende ein Klumpen davon am Bauteil hängen bleibt, kann das für den TMC schon zu viel sein, beim Düse drüber schieben.

Das wäre dann ja mit ein Grund auf den Ausstausch zu verzichten. Lautstärke hin oder her.
 
to top
#14
Die ungünstigen Einstellungen, welche besagtes Verhalten bei PETG oder welch anderem Material auch immer zeigen sind sicher nicht bei den Steppermotortreibern sondern eher beim User, beim Material, beim Slicer bzw. den Druckparametern zu suchen.
Die TMC2209 würde ich heute den TMC2208 auf jeden Fall vorziehen, da diese die Nachteile der 2208 kompensieren und erweiterte Funktionen bieten.

Ich weiß nicht wer die Noctua-Lüfter in den Maschinenbau eingeschleppt hat, aber derjenige gehört verhauen. Lüfter wählt man nach Leistung und Anwendung und nicht nach Optik, Dümpfung und Geräuschpegel (es sei denn man baut einen Kicki-Bunti-Klicki-Gaming-PC).
Für Lüfter entscheidend: Statischer Druck, Dynamischer Druck, Durchsatz, verbaute Lager. Ich bevorzuge den Hersteller Sunon. Leider ist deren 24V-Schiene etwas dünn mit Modellen besetzt.
 
to top
#15
Zitat:Dann geben diese Jammer-Treiber direkt auf

@James
Ich habe eine ganze Zeit lang Problem mit dem First Layer gehabt  (Höhe,Extrusion).
Sobald der Drucker dann beim 2. Layer angekommen ist hat man gehört wie grob die Düse auf dem 1. Layer rumgestolpert ist.
Aber Schrittverluste hatte ich dabei nicht.
Daher kann ich nicht verstehen wie du auf so eine Aussage kommst.
Gruß Andreas
____________________________________________

Wer alle Schreibfeller findet bekommt ein Leike von mir  Smile
 
to top
#16
Hey Leute, nicht dass der Eindruck entsteht ich würde grundsätzlich Murks drucken: Das kommt evtl. mal in einem von 100 Drucken vor. Normalerweise habe ich immer ganz passende Einstellungen.

Ich habe die TMC auch ganz schnell wieder ausgebaut. Zu der Zeit hatte ich die Achsen auch noch nicht komplett super ausgerichtet. Eines bleibt aber: Ich hasse die Dinger. Warum sollte man den Abstand zum Schrittverlust nicht so groß wie möglich halten? Ich fahre z.B. Travels mit 500mm/s bei 3000mm/s*s. Wenn da ein Schrittverlust auftritt ist der Ärger groß.

Bei einem MKC kann ich es ja verstehen, dass jedes bisschen Geräuschminderung was bringt. Bei mir ist auch so alles leise.
 
to top
#17
500 mm/s bei 3000 mm/s Acc. bei einem Heizbettschubbser wie dem i3 (Mega) und Du wunderst dich über Schrittverluste?

Mag vielleicht in einigen Fällen gut gehen, gesund ist das nicht wirklich.

Nutzt du das Trigorilla mit 8 bit MCU oder bereits die Revision mit 32 bit? Bei der 8 bit wage ich zu bezweifeln, ob er die 500mm/s (unabhängig davon was eingestellt wird) überhaupt schafft.
 
to top
#18
(25.11.2019, 19:03)fitze schrieb: Du nimmst mir aber auch wirklich alle Illusionen! ;-) Gerade den Gedanken katte ich schon im Hinterkopf, zumal mir Marlin 1.1.9 jetzt die 12V Schiene freigeschaltet hat und ich noch einige schöne, regelbare 80er Lüfter im Keller liegen habe, die sich doch wunderbar zur Kühlung einsetzen lassen sollten. Den Bauteillüfter muss ich glaube ich noch nicht austauschen. Es sei denn er sollte für die komischen Geräusche verantwortlich sein.

(25.11.2019, 17:02)James schrieb: Ja, ungünstige Einstellungen können vorkommen. Da "fusselt" z.B. PETG hoch und lässt sich von der Düse mitreissen. Wenn dann am Ende ein Klumpen davon am Bauteil hängen bleibt, kann das für den TMC schon zu viel sein, beim Düse drüber schieben.

Das wäre dann ja mit ein Grund auf den Ausstausch zu verzichten. Lautstärke hin oder her.

Solange Du bei der Hotend-Kühlung nicht auf solches BlingBling gehst, ist alles andere Egal. Nur da, wo etwas wirklich stark gekühlt werden muss, sollte man nicht solche Spielzeug-Püsterchen einsetzen. Wenn Du deinem Board oder den Treibern ein wenig Frischluft gönnen willst, kannst sie dort schon einsetzen - das ist dann aber eher Placebo Wink

Wenn beim Druck irgendetwas hochsteht, ist etwas falsch, und das sind nicht die Treiber, sondern die Einstellungen - und die macht der User! Also: User austauschen und Treiber behalten Wink  Die Diskussion hatten wir schon öfter, wo allem Schuld gegeben wurde, nur die eigene Nase wollte man nicht anfassen!
Gruß
Chris                    

Meine Schwiegermutter hat viel mit Konfuzius gemein,
nur das "z" wurde zum "s"...
 
to top
#19
Mach einfach Smile bei mir hat das bis auf vertauschte Richtungen (=>Marlin config) einfach Plug 'n Play funktioniert, und selbst beim anschließenden Rumspielen konnte ich ehrlich gesagt von 0.9 bis 1.1V überhaupt keinen Unterschied merken.
Einen größeren Controllerlüfter bekommst du z.B. so rein: https://www.thingiverse.com/thing:3850311
 
to top
#20
Die vertauschten Richtungen kann man meist einfach durch die negative Angabe der Steps/mm über das Display oder per "M92" erreichen, also statt 80 einfach -80 angeben...

http://marlinfw.org/docs/gcode/M092.html
Gruß
Chris                    

Meine Schwiegermutter hat viel mit Konfuzius gemein,
nur das "z" wurde zum "s"...
 
to top
  




Browsing: 1 Gast/Gäste