Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Tipp] Erstellung eines Heattowers
#1
Information 
Erstellung eines Heattowers

Immer wieder wird gefragt, wie ein Heattower erstellt wird. In Cura ist das innerhalb weniger Minuten erledigt.
Lade Dir hier aus dem Forum einen der Temp Tower herunter ( Kalibrierungsteile ) und plaziere einen davon (je nachdem welcher gefordert ist) auf der Arbeitsfläche in Cura.
Im rechten Menü die Start Temperatur eintragen - Beispiel 240°C (je nach Material)
Oben im Menü "Erweiterungen-Post Processing" anklicken
Auf der Karte dann "Skript hinzufügen - ChangeatZ" anklicken
change height 5mm und change extruder Temp - Extruder 1 = 235°C
wieder Script hinzufügen
height 10mm , extruder1 temp =230°C
und so weiter

Gibt der Hersteller z.B. 190-220°C an, ist ein Bereich von 230-185°C sinnvoll.

Gute Bereiche für die einzelnen Materialien sind :

PLA:    230 - 185
PETG: 250 - 205
ABS/ASA:   260 - 215

"Min_Layertime" (Cura)/ "Slow down if layer print time is below" (Prusa Slicer) auf 0 => Geschwindigkeitsbremsen ausgeschaltet! 

Layerhöhe für den Fahrplan grundsätzlich 0,1mm.

EW/LW = Düsendurchmesser (also bei Düsendurchmesser 0,4mm = EW/LW 0,4) , EM/Flow = PLA 0,9/90% (PETG 95%, ABS 100% entsprechend)(3D Druck Begriffe)

Max. Geschwindigkeit mit der man später drucken will wählen. Sonst könnte es später zu Extrusionsproblemen kommen.
Für den Einstellfahrplan/Testwürfel Druckgeschwindigkeit also: (innen 60mm/s), außen 30mm/s!


Bei Cura und Druck über USB wird evtl. das Postprocessing nicht mit verarbeitet, daher besser über SD Karte drucken
oder die Datei vor dem Druck speichern und dann neu laden. Zumindest schauen, ob die Temperaturveränderungen
auch durchgeführt werden.

Wenn man in seinem Slicer keine Möglichkeit findet, so eine Temperatur-Abstufung einzustellen, dann kann man dies oft auch direkt manuell am Display des Druckers machen. Dafür dreht man dann alle 5mm die Temperatur am Drucker 5°C per Hand runter.

Wenn fertig einfach im Vasenmodus ohne Boden und Deckel mit Brim drucken. Tipp - ich drucke die gerne mit Boden
und verwende sie dann als Anzuchtgefäß.
Den Vasemodus findet man hier:

Cura:
   

Slic3r
   

Simplify3D 
   

fertig


=> Beispielthread für die Beurteilung eines HT 20x20 Optimale Temperatur finden
 
to top
#2
Im Prusa-Slicer 2.1.0 habe ich folgendes Script (hier für PLA) in den benutzerdefinierten GCodes bei Schichtwechsel eingetragen und dies als extra Drucker-Einstellung gespeichert.

   

Erspart halt das immer wieder Neugetippe. Cool
 
to top
#3
Für die etwas fauleren Leute gibt es das auch in einer Kurzfassung (nur PrusaSlicer im "After Layer Change GCode" des Drucker-Objekts):

Code:
M104 S{first_layer_temperature[0] - layer_z}

Damit wird bei jedem Layer die Temperatur um die Layer-Höhe gesenkt. Also nach 10x0,1mm oder 5x0,2mm Layern sind es 1°C weniger => 1mm = 1°C. So kann man dann einfach mit dem Lineal nachmessen, wieviel Grad man haben möchte Wink

PS: Nein, in S3D kann man das nicht machen - vielleicht noch in Craftware...
 
to top
#4
Vielleicht liege ich hier einem großen Irrtum auf aber:

Wenn man den Vasenmodus aktiviert, vervielfacht sich bei mir die Layeranzahl 3350 statt 500, da er für jede Kante des Würfels mehrere Layer hochzählt.
Somit sind die im Code eingetragenen Layer-Abfrage nicht mehr korrekt.

Show ContentEinstellfahrplan:
 
to top
#5
Da liegst Du leicht falsch. Er nimmt die Schichtdicke und teilt sie durch 4 und zählt jeweils pro Seite ein Viertel hoch. Und auch wenn er das permanent macht (und somit eine Spirale erzeugt), hat er rechnerisch die reguläre Layerhöhe und reagiert darauf (nämlich nach 4 Fahrten jeweils).

Und ja, hätten wir ein 8-Eck oder ein Kreis wäre das identisch - nur mit der Anzahl an Segmenten geteilt.
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte... Einstellfahrplan
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
 
to top
#6
Okay, das war mir soweit nicht ersichtlich.
Ich habe das bisher in Cura und ohne Vasenmodus gemacht und mich jetzt Einstellfahrplan mal im Prusaslicer versucht. Und da steht bei mir halt eine Layerzahl von 3350 bei 50mm/0.1LH...

Show ContentEinstellfahrplan:
 
to top
#7
Tipp
Im Prusa-Slicer als Letztes das Häkchen für Vase setzen, dann passen die vorherigen Konfigurationen, was Layer angeht.
 
to top
#8
Vorsicht noch vor einem Bug/Feature bei Marlin, vielleicht auch andere FW, vielleicht auch nur beim Board vom Ender 3:
Zumindest bei meinem Ender 3 Pro mit Standardboard und Marlin 1.1.6.1 ändert er die Düsentemperatur nicht dann, wenn die Änderung von der gcode-Reihenfolge her erfolgen soll, sondern sobald der Befehl in den Buffer geladen wird. Bei den meisten Druckobjekten und Standardbuffergröße merkt man das fast nicht. Aber beim Heattower, wo nur eine Handvoll Befehle für eine sehr große Strecke ausreichen, druckt er einige Layer zu früh mit niedrigerer Temperatur, zum Schluss sogar mit ganz abgeschaltetem Hotend.

Und wenn man so wie ich die Buffergröße erhöht hat in der Hoffnung, andere Unzulänglichkeiten des Boards auszugleichen, dann druckt er sogar noch deutlich früher zu niedrig (ooooh dieses Klackern...)(Und ja, der Fehler das Feature war schon vorher da).

Funktionierender WORKAROUND: G4 P1 vor die Temperaturänderungen schalten, dann wartet er tatsächlich ab. Ich denke mal die 1ms Wartezeit wirken sich deutlich weniger aus, als zu frühe Änderung. Vielleicht findet noch jemand eine elegantere Lösung.


Und noch eine Anmerkung/Bitte: im alten Heattower-Thread hat "LisaE" ein nettes Skript geteilt, das in Cura die Temperaturänderungen recht praktisch gestaltet hat. Wäre es Möglich, das wieder aus der Versenkung zu holen?

Edit: Danke @Speedy
Ender 3 Neuling: "Hi, ich hab' mir kürzlich einen Ender 3 zugelegt, und..."
Forum: "Deine Z-Achse klemmt"
 
to top
#9
Den Script findest du hier:

https://github.com/LisaErl/Temptower
Gruß Markus



Sage es mir, und ich vergesse es. Zeige es mir, und ich erinnere mich. Lass es mich tun, und ich behalte es. (Konfuzius)

-> -> ->   Der Einstellfahrplan oder wie stellen wir unsere Drucker ein und mehr   <- <- <-
 
to top
#10
Für Simplify3D gibt es diese einfache Variante:

Unter Tab Scripts - Additional terminal commands for post processing
(Skripte - Zusätzliche Terminal-Befehle für Nachbearbeitung)
einfügen: (Werte für ABS)

Code:
{REPLACE "; layer 1," "M104 S250;"}
{REPLACE "; layer 26," "M104 S245;"}
{REPLACE "; layer 51," "M104 S240;"}
{REPLACE "; layer 76," "M104 S235;"}
{REPLACE "; layer 101," "M104 S230;"}
{REPLACE "; layer 126," "M104 S225;"}
{REPLACE "; layer 151," "M104 S220;"}
{REPLACE "; layer 176," "M104 S215;"}
{REPLACE "; layer 201," "M104 S210;"}
{REPLACE "; layer 226," "M104 S205;"}
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
Information [Tipp] Erstellung eines Vasenzylinders Life_Of_Brian 3 2.772 13.10.2020, 09:34
Last Post: paradroid



Browsing: 1 Gast/Gäste