Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Anycubic i3 Mega mit TMC2208
#1
Ein Hallo in die Runde bin ein neuer, und technisch sehr interessiert, deshalb wurde der Drucker auch gleich etwas Modifiziert.

Wundere mich selbst warum ich nicht schon lange einen 3d Drucker habe, bisher wusste ich nicht was ich damit anfangen soll, ehrlich gesagt weis ich das immer noch nicht, die Ideen werden aber noch kommen, 1-2 Deko sachen habe ich schon gefunden, und diese soll er in guter Qualität drucken.

Nun versuche ich auch mal meinen Drucker mit eurer Hilfe vernüntig ein zu stellen.

Was habe ich bisher gemacht:

TMC2208 Treiber für x,y,z aufgebaut, und Spannung jeweils auf 0,91V eingestellt (Spannung vor dem Umbau gemessen, und gleiche Spannung wieder eingestellt)

Kühler für Netzteil sowie Treiber:Jeweils  Noctua NF-A9x14 gedrosselt
Hotend Kühler auf Empfehlung von hier :Sunon Lüfter 40x40x10mm EB40101S2-999
BauteilKühler ist noch im Zulauf : MF50151VX-A99


Riemen von der Y Achse abgenommen, führungen laufen  leichtgängi ohne hakeln.
Die Inbusschrauben von der Motorumlenkung bekomme ich leider nicht los, würde die Rolle gerne etwas tiefer laufen lassen.
Umlenkrolle läuft nicht leichtgängig, und rubbelt, Lager ist Mist.

Die Spindeln (Z Achse) laufen sauber, die linke Seite eiert am obersten Punkt kaum sichtmar~1mm.

An die x Achse habe ich mich noch nicht ran getraut.

Riemenspannungen überprüft: Y Achse : 78Hz, X Achse: 76Hz

Extruder kalibriert.

Pid für Hotend sowie Ultrabase.

Bett gelevelt: 0,1mm Lehre manuell gelevelt, danach über die Software 0,1 mm.
Nach diesem Leveling: Z auf Home, Hotend um 0,1mm hoch gefahren und alle 4 Ecken mit den Schrauben erneut gelevelt.
Leveling anhand eines Drucktestes nachgestellt.
Das nächste mal benutze ich fürs letzte Leveling eine 0,09mm Lehre.


Bauden Spiel gemessen 2,1mm Einzugsabstand auf 3mm gestellt.


LW/EW 0,4
- Flow/EM 90%
- Layerhöhe 0,1
- Geschwindigkeit 60mm/s
- Min. Layertime 0
- Wandstärke 0,4
- Vasenmodus (Spiraliesieren der äußeren Konturen)
- Retrakt 3mm Einzug 20mm/s (sry beides NACH diesem Druck/Fotos eingestellt, Retrakt auf diesen Fotos 4mm Einzug glaube 40mm/s)
- Temperaturbereich 220°-175° (vorheriger Würfel mit 230°-185° die unteren Schichten dabei verbranntes Mat.)
- Ultrabase 60°

[Bild: https://i.imgur.com/eENc6hU.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/G6deVaI.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/VGBPDHx.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/151SwpT.jpg]

[Bild: https://i.imgur.com/bc34suO.jpg]
Würfelmaß 49,74x 49,74mm gemessen bei den 215°

Lüfterdrehzahl habe ich auf 70% herunter gestellt (wegen 12V/ Marlin) ist hiermit der Bauteilekühler gemeint?
Der neue Sunon fürs Hotend scheint mehr Leistung zu haben wie der originale? Kann ich diesen herunter regeln? Wie?
Die anfänglichen 220° bekommt er die ersten ~5 Layer nicht gehalten und ist stark am schwanken, anschließend werden die Temperaturen ohne Schwankungen  gehalten.

In Cura 4.4 habe ich das Pluginn "Printer Settings" installiert und mir 2 verschiedene Materialien angelegt, mit 1,74mm sowie 1,88mm Durchmesser, beim Slicen benötigt er jedoch mit beiden Materialien die gleich Länge Material, da stimmt doch was nicht? Was mache ich falsch?

Und zur Sicherheit noch einmal: Marlin habe ich die Version für die Normalen Treiber installiert (wollte nach dem Umbau nicht alle Einstellungen von neuen vornehmen) und die TMC2208 eingebaut und Stecker verdreht, ist dieses vorgehen i.o?

Wo bekomme ich einigermaßen vernünftige Umlenkrollen für die Y Achse her?

Ich hoffe es fehlen keine Daten für die Auswertung, werde so gut es geht alles nachliefern was benötigt wird.



Gruß
Karsten
 
to top
#2
Über nacht noch einen weiteren Würfel gedruckt.
Fingernageltest schwierig zu sagen, entweder Markierung zwischen 195°-190° oder  190°-185°


[Bild: https://i.imgur.com/e5kmBVg.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/9iGGVDA.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/cWqMZPw.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/H5u0bqc.jpg]


Gruß
Karsten
 
to top
#3
Hi Karsten

Viele Fragen, daher mal etwas schlicht für die Übersicht geantwortet. Aber zuerst bevor du weiter machst:

(20.12.2019, 23:48)coolheizer schrieb: TMC2208 Treiber für x,y,z aufgebaut, und Spannung jeweils auf 0,91V eingestellt (Spannung vor dem Umbau gemessen, und gleiche Spannung wieder eingestellt)

Das darfst du so nicht machen, weil die originalen A4988-Treiber anders eingestellt werden als die TMC. Lies dir bei Watterott durch wie das richtig geht, die originalen Schrittmotoren vom i3 dürften 1.5A haben.


Zitat:Riemen von der Y Achse abgenommen, führungen laufen  leichtgängi ohne hakeln. Die Inbusschrauben von der Motorumlenkung bekomme ich leider nicht los, würde die Rolle gerne etwas tiefer laufen lassen.
Umlenkrolle läuft nicht leichtgängig, und rubbelt, Lager ist Mist.

Hast du die Lager einzeln und langsam geprüft? Wo liegt das Problem mit den beiden Inbusschrauben vom Pulley? Zu Bezugsquellen u.a. für die Umlenkrollen gibt es ein Thema von @icy hier im Forum.


Zitat:Die Spindeln (Z Achse) laufen sauber, die linke Seite eiert am obersten Punkt kaum sichtmar~1mm.
An die x Achse habe ich mich noch nicht ran getraut.

Beides passt so.


Zitat:Lüfterdrehzahl habe ich auf 70% herunter gestellt (wegen 12V/ Marlin) ist hiermit der Bauteilekühler gemeint?
Der neue Sunon fürs Hotend scheint mehr Leistung zu haben wie der originale? Kann ich diesen herunter regeln? Wie?

Der Fahrplan geht von 12V am Bauteilkühler aus, du brauchst also nicht runter regeln zur Kompensation.
So weit ich weiss gibt es kein "zu viel" an Kühlleistung für das Hotend, also lass das mal so laufen fürs einstellen. Wenn du durch bist kannst du von mir aus experimentieren.  Wink


Zitat:In Cura 4.4 habe ich das Pluginn "Printer Settings" installiert und mir 2 verschiedene Materialien angelegt, mit 1,74mm sowie 1,88mm Durchmesser, beim Slicen benötigt er jedoch mit beiden Materialien die gleich Länge Material, da stimmt doch was nicht? Was mache ich falsch?

- Entweder zwar Plugin installiert, aber den FD nicht im Plugin selber eingetragen (sichtbar schalten)
- Oder Cura ignoriert das Plugin und bezieht sich nur auf den FD-Eintrag in den Materialeinstellungen. Da scheint entwicklerseitig Bewegung in den Slicer zu kommen - gut möglich das wir gerade eine "Übergangsphase" erleben.


Zitat:Ich hoffe es fehlen keine Daten für die Auswertung, werde so gut es geht alles nachliefern was benötigt wird.

Welches Material hast du hier eigentlich verdruckt? Smile
 
to top
#4
Hallo Aurillion,
danke das du dich meiner annimst.

So richtig kann ich mit dem Kalkulator von waterott nix anfangen, gebe ich die von dir genannten 1,5 A ein spuckt er mir 2.11V aus, das scheint mir erheblich zu viel.
Was ist an den 0,91V aus zu setzen, zu viel zu wenig?
Der Motor der X Achse bleibt auch nach 1 Stunde Druck kühl.

Der Motor vom Extruder wird nach über einer Stunde Pipi warm, geschätzt 35-40°, hier aber noch der original Treiber.



Das Pulley vom Motor bekomme ich nicht los da 2mm Imbuss zu klein ist und über gnappelt und 2,5mm zu groß.
Die gegenüber liegende Umlenkrolle habe ich die Schraube entfernt und zwischen 2 Fingern gedreht, dabei ein deutliches rubbeln zu spühren, lager sind Mist.


Kühlung habe ich zurück auf 100% gestellt.



Ich bin scheinbar zu blöd, ich finde keine Möglichkeit das Plugin sichtbar zu schalten:
[Bild: https://i.imgur.com/aP8rHYq.jpg]


Filament ist von [url=Ebay][/url]Ebay.
 
to top
#5
Es geht darum die für den eingesetzten Treiber richtige Spannung einzustellen und diese also vorgängig korrekt zu errechnen zu können. Im Moment funktioniert zwar alles, aber (etwas krass ausgedrückt) nur durch Zufall. Warum? Nur weil du mit Auto von Marke A im vierten Gang bei 1'300U/min 50km/h auf dem Tacho hast, heisst das nicht unbedingt das es bei Auto von Marke B auch so ist -> kann sein das du den Motor bei der nächsten kleinen Steigung abwürgst oder generell zu schnell unterwegs bist.
Ich habe keine TMC's und kann dir daher nicht kompetent genug zu der Formel/Kalkulator Auskunft geben - nur das du die TMC's nicht gleich einstellen kannst wie die A4988 und dann zu denken alles richtig gemacht zu haben.


Dann schleif dir doch einen 2.25mm Inbus zurecht... Big Grin
Ernsthaft, versuch mal die Madenschrauben etwas "einzuheizen", vielleicht hat Anycubic Schraubensicherungslack angebracht. Wenn du keinen Schraubenausdreher hast kann dir ein schmaler Schlitzschraubenzieher vielleicht noch helfen.
Das wegen der Lager von der Umlenkrolle hatte ich schon gelesen und etwas dazu geschrieben.


Die Einstellung für das Plugin ist in deinem Screenshot unten rechts zu sehen, da wo 1.75mm steht.  Wink
 
to top
#6
Ich habe mir einen Satz amerikanische Inbus besorgt, die braucht man manchmal und sie helfen, wenn man mal eine Inbus-Schraube ausgegniedelt hat und bei chinesischer Wurfpassung Wink

Die Strom-Angabe für die Motoren sind maximale Strangströme und keine Soll-Werte! Die (alten) Treiber sollten vom Drucker-Hersteller entsprechend eingestellt sein. Wenn man die Treiber austauscht, muss man also die Einstellung messen (hast Du ja gemacht), zurückrechnen auf den eingestellten Strom (musst Du noch machen - bitte dabei die Messwiderstände der alten Treiber beachten) und damit dann die Vorspannung für die neuen Treiber errechnen. Bei TMC-Treibern kommt aber hinzu, dass die Angaben Effektiv-Ströme (RMS) sind und nicht Spitzenströme, wie bei den meisten anderen Treibern - d.h., dass der Strom beim TMC-Treiber Faktor 1,414 kleiner sein müsste, um die gleiche Einstellung zu haben.
Gruß
Chris                    

Meine Schwiegermutter hat viel mit Konfuzius gemein,
nur das "z" wurde zum "s"...
 
to top
#7
Ach ich war der Meinung das Printersettings eine neue Tabelle oder der gleichen auf macht, oder die Einstellungen in den Materialien mit beachtung finden, schade das ich dieses nicht in den Materialien abspeichern kann.

Printer settings unten rechts im Bild hatte ich kurz bevor das Bild entstand frei geschaltet, ok dann weis ich jetzt bescheid, danke.



Tja, das berechnen bekomme ich nicht hin, keine Ahnung mit welchen Zahlen ich die Vref da rechnen muss, muss es halt so bleiben Confused , evtl. bei Gelegenheit runter auf 0,85V wie ich es in irgend einer Anleitung gefunden habe.


Der Madenschraube rücke ich evtl. später mal auf den Leib, meint ihr es sind starke rattermarken zu sehen das ich die Rolle tauschen sowie die Höhe einstellen sollte?
Bringt es etwas bei Anycubic zu reklamieren, oder bekomme ich gleich GUTE lager ersetzt?

Ich habe jetzt einfach mal einen Würfel  gedruckt:
EW = 0,48  190°
X
[Bild: https://i.imgur.com/MmDPj0H.jpg]
Y
[Bild: https://i.imgur.com/yEHyOT3.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/yeb7gcD.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/9GRU0Xn.jpg]

Hatte bisher noch keine Probleme mit ablösungen, dieses mal schon, muss wohl doch ab und an nicht nur mit sauberen Lappen reinigen.

Nächsten Würfel?


Gruß
Karsten

Ps. kann ich auch mehrere Würfel mit verschiedenen EW gleichzeitig drucken oder verfälscht dieses das Ergebniss?
 
to top
#8
Man sollte beim i3 Mega alle Treiber nachmessen um zu prüfen ob die ab Werk wirklich richtig eingestellt sind. Das müsste bei fünf identischen Motoren gepaart mit identischen Treibern (was beim Mega zutrifft) dieselben Messwerte ergeben. Mein Mega hatte innerhalb 0.5V alles dabei...

Du kannst das versuchen zu reklamieren, musst aber davon ausgehen in 2-3 Wochen ein ähnlich "gutes" Lager bekommen...


Drucke mal zuerst einen Zylinder im Vase-Modus (spiralisiert) Ø30mm H= 100mm bitte.


Ja kannst du machen, jedoch auf eigenes Risiko weil bei mehreren Druckobjekten gleichzeitig immer etwas in die Hose gehen kann. Dann aber mit "Druckreihenfolge -> nacheinander".
 
to top
#9
Dann lasse ich das lieber, einer nach dem anderen....

Der Zylinder wird gerade gedruckt.

Hatte schon einen weiteren Würfel gedruckt:

 EW = 0,40  190°

X
[Bild: https://i.imgur.com/EXsP1I8.jpg]

Y
[Bild: https://i.imgur.com/eAPVSK4.jpg]

[Bild: https://i.imgur.com/RWsYf9W.jpg]

[Bild: https://i.imgur.com/k7n2j9z.jpg]
 
to top
#10
Ist das bei mir im Browser ein Anzeigefehler oder sind die Würfel selber tatsächlich eher klein mit verdammt viel "nichts" ringsum?
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Einstellen adooze's Anycubic Mega-S mit Anycubic verbessertes Filament silber adooze 42 624 Vor 6 Stunden
Last Post: adooze
  Einstell-Fahrplan Anycubic I3 Mega - upgrade S hyi 19 784 Vor 9 Stunden
Last Post: c1olli
  Einstellen Inf1n1ty33’s Anycubic Mega S mit Anycubic verbessertem PLA Himmelblau Inf1n1ty33 103 2.345 Vor 11 Stunden
Last Post: Inf1n1ty33
  Einstellen Anycubic i3 Mega Mytelion 3 94 22.02.2020, 13:07
Last Post: Mytelion
  Einstellfahrplan Anycubic Mega I3 Warhawk 51 1.120 21.02.2020, 20:47
Last Post: Fellwurst



Browsing: 1 Gast/Gäste