Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Tipp] [Anleitung] Bowdenspiel messen
#1
Bowdenspiel messen


Warum muss das Bowdenspiel gemessen werden?

Da der Bowden einen größeren Innendurchmesser hat als das Filament als auch selbst aus Kunststoff ist (und sich somit dehnt), kommt eine Retract Bewegung unter Umständen nicht beim Hotend an, da das Filament den Weg des geringsten Widerstandes nimmt und einfach auf Grund des Spiels ausweichen kann.

Damit die Retraction richtig funktionieren kann, muss also das Spiel zur gewünschten Retract Bewegung hinzu gerechnet werden.

Das Spiel zu messen ist recht einfach und funktioniert folgendermaßen:

1. Material heiß fördern bis was aus der Düse kommt.
2. Abkühlen lassen, Motoren stromlos stellen.
3. Filament am Extrudereingang reindrücken und auf dem Filament markieren.
4. Filament am Extrudereingang ziehen und an selber Kante markieren.
5. Messen - et voila

Das Messen kann durch den Extruder geschehen, oder man nimmt bevor man anfängt den Bowden oberhalb des Extruders ab und misst gegen den Bowden  (einfacher) .

Der eigentlich notwendige Retract im Hotend selbst beträgt in der Regel unter einem Millimeter. Zu diesem Wert muss man beim Bowden noch das im Bowden entstehende Spiel hinzuzählen.
Das Drücken und Ziehen mit Gefühl durchführen, das es sonst zu falschen (zu hohen) Werten kommt.
Der Abstand zwischen den beiden Markierungen ist nun das Spiel im Bowden das zum eigentlichen Retract hinzugerechnet wird.

Ein extremer Retract kostet nicht nur Zeit beim Druck, sondern kann auch dadurch wieder andere Probleme verursachen wie z.B. Extrusionsaussetzer bis hin zum kompletten Aussetzen der Extrusion, weil das weiche Filament bis in den Coldend Bereich gezogen wird, dort erstarrt und blockiert (Ein Retract von 10mm und mehr ist auf jeden Fall viel zu hoch).

Wer sich unsicher ist, nimmt erst einmal 3 - 3,5mm für Bowden und 0,5 - 1mm bei Direkt Systemen.
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#2
(20.01.2020, 18:07)c1olli schrieb: Das Messen kann durch den Extruder geschehen

Besteht auch die Möglichkeit, das Filament vom Extruder reinzudrücken und ziehen zu lassen, um die Länge zu ermitteln? Z.B. den Extruder drehen lassen, bis der Extruder durchdreht - das Förderrad sich an stehendem Filament abmüht?

Ich habe Schwierigkeiten einzuschätzen, wie stark ich das Filament reindrücken und ziehen soll. Mache ich es normal-stark, habe ich bei einem Bowden von ca. 65 cm ein Spiel von ca. 6mm. Wende ich deutlich mehr Kraft auf und reisse beim ziehen fast das Filament durch den Bowden raus, komme ich sogar auf über 10mm Bowdenspiel. Was ist nun richtig?

Grüße
kawakawa
 
to top
#3
Es soll keine Gewalt angewendet werden. Am besten die Kraft anwenden, die benötigt wird, um das Filament durch dass aufgeheizte Hotend zu drücken, also der Widerstand, der beim normalem Druck auftritt.
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#4
Danke für die Aufklärung. Dann habe ich es immer viel zu stark gemacht. Das Filament durch die aufgezeizte Düse von Hand zu drücken, geht ganz leicht.
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  [Tipp] [Anleitung] Extrusion kalibrieren c1olli 17 42.183 18.04.2021, 19:19
Last Post: laubi
  [Tipp] [Anleitung] PID-Tuning / Hotend / Heizbett lixxbox 0 25.952 21.11.2019, 08:37
Last Post: 3DDC



Browsing: 1 Gast/Gäste