Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ersten paar cm haften nicht, Kein Druck möglich
#1
Hallo, 
wie im Betreff erläutert habe ich mit meinem Creality ender 3 seit einiger Zeit ein Haftungsproblem, was ich nicht mehr in den Griff kriege.
Beim Extrudieren einer neuen Linie haften die ersten 2-4 cm (immer unterschiedlich) nicht am Bett. Sobald die paar cm abgefahren wurden hält das gedruckte Material bombenfest und lässt sich auch nicht mehr so einfach ablösen, also ab dann ist alles so wie es sein soll. 
Folgende Sachen habe ich bereits probiert:
-PTFE Tube eingebaut
-Neue PTFE Anschlüsse
-Verschiedenes Filament
-Neues Druckbett
-Gesamtes Hotend zerlegt und gereinigt
-neue Düse
-Bett gereinigt und bestimmt schon 5000x in verschiedenen Höhen von ganz nah bis etwas weiter weg eingestellt
-einen kleinen Spacer in das Kühlelement überm Hotend eingebaut, sodass der PTFE Schlauch da nicht verrutschen kann
-Neue Software drauf gespielt (Marlin 2.0.5)
-Alle Schrittmotoren kalibriert
-Düsen in verschiedenen Größen ausprobiert

Das Problem habe ich auch nicht von anfang an, sondern ist mit der Zeit schleichend gekommen und immer schlimmer geworden.

Im Anhang noch ein paar bilder vom Fehelrbild
Hoffentlich kann mir wer helfen.

Gruß,
Alex


Angehängte Dateien Bild(er)
           
 
to top
#2
Allein von den Bildern her würde ich sagen, dass der Abstand zur Nozzle zu groß ist.
Ergo dichter leveln.
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#3
Hi Olli,
danke für die Antwort.
Habe gerade mal das bett immer ein stückchen näher gemacht, bis die nozzle beim Drucken des ersten Layers das Bett berührt hat. Weiterhin das Selbe Problem. Beim Beginn einer neuen Linier das selbe Fehlerbild.
hat das eventuell etwas mit dem Extruder zu tun? Dass dieser etwas verspätet beginnt zu extrudieren und somit bei den ersten paar cm zu wenig Material zum andrücken vorhanden ist? Ist sowas möglich?

Gruß,
Alex
 
to top
#4
Welches Material und welche Temperaturen hast jetzt aktuell und konkret benutzt?

Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben.
Vom Pfuschen nie.
 
to top
#5
Nozzletemperatur habe ich alles von 190-205°C ausprobiert und beim Bett habe ich 45°C bis 60°C ausprobiert. Jedes mal der selbe mist.
Filament habe ich das PLA benutzt was mitn Drucker mitgeliefert wurde. Das hat am Anfangs super funktioniert, auch ohne genaues einstellen des betts. Jetzt habe ich auf ein "PLA+" gehofft, aber da wieder genau das selbe Problem.
 
to top
#6
ja was denn für eine Plörre jetzt genau?? PLA? , PLA+? Hersteller?
Nochmal: Welche Temperatur beim letzten Mal genau?

Ein 3. Mal frag ich nicht!

Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben.
Vom Pfuschen nie.
 
to top
#7
Bei dem Druck auf den Bildern wurde mit pla+ von Sunlu, 200°C Nozzle und 60°C Bett gedruckt.
 
to top
#8
Die Oberfläche mal mit Isopropanol gereinigt?
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#9
Zum Heattower wirst nicht gekommen sein, wenn nix auf dem Bett hält??

Drum ausnahmsweise einen Schuß ins blaue und geh mit der Temperatur auf 230° / Bett 60° lassen.
Bzw. kannst ja auch gleich mit dem Heattower im Einstellfahrplan loslegen, 20 Linien Brim außenrum und dabei genauer leveln... Bettabstand und Brim

Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben.
Vom Pfuschen nie.
 
to top
#10
bin heute dazu gekommen den Heattower zu drucken.
Scheint als würde ihn die Temperatur nicht besonders beeinflussen (Unten 230°C, Oben 190°C)

Druch die Form des Heattowers muss die Nozzle nicht absetzen wodruch ich diesen drucken konnte. Beim Betrachten der Unterseite des heattowers und des Brims sieht man aber dass beim Ansetzen das Filament wieder nicht von begin an gehaftet hat. (Bild 3 und 4)

Also wirds bei etwas komplexeren Formen wieder das Problem geben.


Angehängte Dateien Bild(er)
               
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  AnyCubic Mega S - Druck nicht mehr / nicht mehr richtig MasterBPM 2 139 11.05.2020, 18:05
Last Post: MasterBPM
  Nach Upgrade auf Marlin bekomme ich kein vernünftigen Druck mehr Aienka 6 207 17.04.2020, 18:00
Last Post: paradroid
  Ender 3 Pro - kein Druck klappt mehr :( _gerhard_ 3 154 29.02.2020, 13:58
Last Post: Aurillion
Photo Hilfe beim ersten 3D Drucker busdriver 5 241 02.01.2020, 14:36
Last Post: busdriver
  [Frage] Kein Treiber Dremel 3D45 djsutti 3 234 23.12.2019, 12:33
Last Post: th33xitus



Browsing: 1 Gast/Gäste