Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Test] Mein KP3S
#1
Liebes Forum,
in diesem Faden möchte ich euch über den KP3S informieren, welcher heute per DHL gekommen ist. Das Paket ist kompakt wie der Drucker, die Einzelteile im üblichen Schwarzschaum. Das Paket war unbeschädigt, die Lieferung ab "Lager Deutschland".

Ich schreibe erst mal vorab über die Eindrücke und vielleicht das eine oder andere Bild, welches ich beim Auspacken gemacht habe. Der Mensch ist ja bekanntlich ein Mängelwesen, daher ist das mit iPhone halten usw. nicht so dolle. (Semi) Professionelles YouTuber Equipment habe ich nicht. Der Zusammenbau ist nicht so spektakulär, im Endeffekt sind es zwei Schrauben für den Z Beam und die Trapez Spindel in die Kupplung schrauben. Natürlich habe ich als erstes die beiliegenden Demo Objekte auf der SD gedruckt und den Drucker dabei gefilmt. Da bekommt ihr dann auch einen guten Eindruck von der Geräuschkulisse. Sobald das durch ist, zieht der Drucker in den Hobbyraum um, derzeit steht er noch auf dem Esstisch.

Auspacken

Das Paket wurde entweder liederlich gepackt oder während des Transports rau behandelt - zwei der gelben Rändelmuttern für's Bett waren abgefallen, die Schutzhülle für die Trapezspindel offen.
Zum rausfriemeln braucht man beide Hände, der Z Beam hat den X Träger und Extruder vormontiert und alle Kabel sind fest in die Basis eingeführt.

Aus der Zubehör Box fischt man sich dann einen passenden Innensechskant und die zwei Schrauben nebst Federringe. Der Beam ist ratz fatz montiert und wenn man mal von den beiden losen Leveling Muttern absieht, muss nur noch die Spindel durch die Mutter in die Kupplung gesteckt werden und die Madenschrauben der Kupplung angezogen. Die Basis ist genau so aus Blech gefertigt wie das heute anscheinend zum guten Ton gehört. Zusammen mit dem relativ hohen Gewicht sorgt dies für einen stabilen Eindruck. Der Z Beam ist ein 4020 Profil, der X Träger ein einfaches Stahlblech mit Plastik Umlenk Pulley am Ende. Auf Y + X sind Linearschienen fertig montiert, die Z läuft im V Slot. Der Z Wagen war spielfrei eingestellt, insofern musste ich da nichts machen.
Ein Standard Netzteil 24V 15A kommt mit einer rundum geschlossenen Abdeckung und Buchse für ein Kaltgerätekabel. Das ist nichts, worüber ich richtig glücklich bin, aber es macht auch keinen unsicheren Eindruck. Meine beliebten Gläser + Getränkedosen halte ich aber von diesem Ensemble fern, denn schnell ist etwas umgekippt und findet seinen Weg in das Netzteil. Dieses hat einen Lüfter, darauf geachtet, ob es sich dieser nur bei Bedarf einschaltet, habe ich nicht.

Das Flex Bett ist wohl das denkbar einfachste seiner Art: ein weiches, magnetisch wirksames Material mit einer strukturierten Oberfläche. Vorab: es funktioniert, die beiden Drucke in PLA haften erst mal gut. Bei mir war das Flex Bett um 180 Grad verkehrt, eine kleine Nachlässigkeit für den schlechten Eindruck, aber kein Weltuntergang.
Die Kabel laufen in schwarzen Spiralschläuchen, das ist zwar recht wartungsfreundlich, wirkt aber extrem billig. Am Extruder ist alles ordentlich zusammen gefügt, es liegen ein paar Zentimeter blauer PTFE bei, aber ob man das unbedingt brauch ist die Frage.

Die Lüfter für Bauteilkühlung  und Hotend sind 30er Ausführung und ziemliche Radaubrüder. Dazu kommt, dass vom Fanduct anscheinend Resonanzen ausgehen, die einen Höllenlärm verursachen. Im Video sieht man dann, wie ich den Bauteillüfter mit dem Finger berühre bzw. den Fan Duct und die Sache dann wesentlich leiser wird. In der Basis dürfte sich auch noch ein Lüfter befinden.

Nach dem Zusammenbau bringt man den Drucker erst mal in die Grundstellung, für mich heißt das alle Leveling Muttern maximal anziehen und dann jede 3 oder 4 halbe Umdrehungen wieder raus. Hierbei ist die Ecke, an der die Kabel für die Heizung ans Bett geführt werden etwas doof.
Dann habe ich die Z so weit es geht herunter geführt und den Z Anschlag entsprechend eingestellt. Dann erst mal Strom auf die Kiste und sich am entstehenden Getöse erfreut. Das Display bootet und man sieht das Hauptmenü. Erst mal homing ausprobiert und dabei festgestellt, dass die Y Achse sich nicht bewegt. Ich dachte auch erst an einen DOA Stepper oder schlimmeres, aber es war der Stecker für den Y Motor, welcher sich ein mü nicht fest genug im Sockel des Motors befand. Mit einem spitzen Gegenstand etwas rein gedrückt, dann lief er. Für mich noch eine potentielle Fehlerquelle, aber ich wollte den Drucker nicht gleich aufmachen. Beim Booten wurde ich auch in meiner Frage erlöst, ob es ein KP3 oder KP3S ist. Auf dem Manual und dem Karton kann man nur KP3 erkennen, erst der Boot Screen zeigt KP3S an.

Mitgeliefert wird ein aus getrennten Teilen bestehender Filament Spulen Abroller, nicht besonders schön, aber besser als nichts. Diese sample-haften Filament Dreingaben finde ich würdelos. Wie beim Q5 eine Handvoll Filament, welches sich natürlich auch nicht gut abwickelt. Am Extruder fummelt man es einfach rein, keine Ahnung, ob da noch ein Stück von dem blauen PTFE drauf soll.

Natürlich steht vor dem ersten Druck erst mal das leveln, also Bett auf sechzig Grad, kalter Nozzle und im Leveling Menü alle 5 Punkte nacheinander abgefahren und manuell gelevelt. Ja, der BLTOUCH Ekatus kann das noch. Big Grin

Der 5. Punkt in der Mitte des Bettes hat auch gepasst, also dürfte es einigermaßen plan sein. Wenn man die Z auf 180mm fährt ist übrigens schon ziemlich Ende Gelände. Am Z Beam noch was montieren wie einen Spulenhalter dürfte knapp werden.

Als Demo dann den "Food Clip" gedruckt. Natürlich nicht vorher nachgedacht, getestet wurde der Drucker ab Werk wohl mit rotem PLA, das kam dann auch als Skirt raus und für ein bisschen Perimeter des 1. Layers. Ab dem 2. Layer kam dann der Bauteillüfter mit 100% dazu und der Drucker hört sich an wie eine Bohrmaschine. Wenn man den Finger auf den Duct legt ist mehr oder weniger Ruhe, nur der Grundlärm wie man ihn von China Lüftern gewohnt ist. Die Mechanik selbst ist leise, d.h. das Fahren von X + Y.

Als nächstes werde ich mir ein Profil in einem meiner Slicer für den Drucker anlegen. In meinen PS Profilen übersteuer ich die Retraction des Druckprofils je nach Material. Da gehe ich noch mal in mich ob das sein muss. Ansonsten lege ich die Materialen für den KP3S separat fest.

Als nächstes kommt dann der 202010 Loch Cube mit Nubsi in M4P staubgrau dran. Dann wird man ja sehen, wie die initialen Settings sind. Bis auf den Retract denke ich mal muss man da erst mal nicht viel machen. Dem Drucker liegt übrigens ein Ersatz Nozzle + Thermistor bei. Das LCD ist in Portrait Mode und die Bedienung als auch die Firmware Konfig identisch zum Q5. Welchen Dialekt er jetzt spricht, Repetier oder Marlin muss man mal sehen. Auf der SD Karte, welche im Unterschied zum Q5 auf dem Kopf liegend eingesteckt wird, befindet sich sicher eine verschimmelte Cura Version mit Windows Installer. So was brauche ich natürlich nicht.

Wie ist jetzt mein Gesamteindruck? Nun, durchwachsen. Ich vergleiche ihn natürlich mit meinen beiden Q5. Bei denen war der Zusammenbau verständlicherweise komplexer, das geht beim KP3S wirklich einfach und ist ein no brainer. Das Leveln von Hand ist natürlich auch kein Weltuntergang, man muss natürlich den sweet spot zwischen Z Stop und Level Muttern Einstellweg finden, weil man sonst nicht genug Einstellweg in eine der Richtungen hat.
Bis auf die Kabelage sieht der Drucker gut verarbeitet aus. Die Stellfläche ist minimal, das Gewicht relativ hoch so das auch eine gewisse Stabilität gegeben ist. Die kopflastigen Q5 wirken da kippeliger.

Druck: die Chinesen bekommen das natürlich hin, dass das pre sliced Geraffel ganz gut ausgespuckt wird. Man will ja nicht, dass der Drucker gleich zurück geschickt wird. Big Grin
Zum Schwur kommt es noch später mit den Testobjekten. Aber das, was er erst mal geliefert hat, so einen öden "Food Clip" ist nicht so schlecht. Er druckt wirklich leise, wenn diese verkackten Lüfter nicht wären.

Value for Money? Gut, wenn auch ein rabattierter Q5 für 165 EUR da schwer im Terrain fischt. Der Q5 kommt wohl nicht ganz auf die Dimension in X + Y, ist ja eine Kreisfläche, aber Z 180 schafft er auch. Im Betrieb ist der Q5 leiser, aber vielleicht ist mein KP3S ein Ausreißer und ich kann da noch was optimieren. Er druckt jetzt noch das 2. Objekt "Guardian Extruder", keine Ahnung was zum Teufel das ist. Egal. Big Grin

Meine allerersten Q+D Eindrücke zusammengefasst:

Positiv
- Preis. Der Drucker ist wirklich günstig
- solide zusammengefügt
- leise Achsen + Extruder Operation
- einfache Bedienung
- heizt relativ schnell auf
- flexibles Bett, einfach in der Handhabung
- LCD ausreichend und wirft keine Fragen auf
- Druckergebnis bisher gut/sehr gut. Man wird sehen, ob es so bleibt.

Negativ
- liederlich in der Kiste. Das mit den Level Muttern sollte so nicht sein
- schlampig verkabelt zumindest am Y Motor
- Kabel Spiralen wirken billig
- Höllenlüfter. Die sind viel zu laut, die auch nicht geraden leisen Q5 Lüfter sind aber leiser.
- Resonanzen am Fan Duct. Sollte so auch nicht sein.

Der Wermuststropfen mit den Lüftern wird sich hoffentlich lösen lassen. In Sachen Endkontrolle muss Kingroon noch mal auf die Schulbank, da sollte man sich - wie bei indischen Motorrädern - von einem QA Aufkleber nicht beeindrucken lassen.

Ich habe mal eine (leeere) 0,33 Dose neben den Drucker gestellt, gibt dann einen guten Eindruck von der Größe des Geräts.

[Bild: https://i.imgur.com/xEDsYgJ.jpg]

[Bild: https://i.imgur.com/2WqlE2k.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/bsvUL3E.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/XstjBbj.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/pDWUqGS.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/6TscsS7.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/3Dn48KR.jpg]
"Molto voglio, molto spero. Nulla devo dubitar!"

"Nichts ist auf der Welt so gerecht verteilt wie der Verstand - Jedermann ist davon überzeugt, dass er genug davon habe!" - René Descartes
Vernunft und Verstand

BLTouch saved my life!  Cool No BEV, no mercy! 
 
to top
#2
Danke für den Bericht!
 
to top
#3
Ok, das ist also ein Extruder - WächterBig Grin

[Bild: https://i.imgur.com/KKmFIAM.jpg]

Die Lüfter kommen mir jetzt leiser vor...harter Einlauf Prozess?
"Molto voglio, molto spero. Nulla devo dubitar!"

"Nichts ist auf der Welt so gerecht verteilt wie der Verstand - Jedermann ist davon überzeugt, dass er genug davon habe!" - René Descartes
Vernunft und Verstand

BLTouch saved my life!  Cool No BEV, no mercy! 
 
to top
#4
Nur den Extruder sollte man recht zügig gegen was brauchbares austauschen, bzw ein gutes Ritzel einbauen.
Der Wahnsinn nimmt zu, die Vernunft bleibt schlank !

 
to top
#5
Hallo Forum,
der Drucker steht jetzt in meiner übervollen Bastelbude. So direkt neben der Mini China CNC ist das auch nicht ideal Jetzt druckt er erst mal einen V2 Testwürfel in M4P staubgrau und auf dem MKC werde ich die Füßchen für das Netzteil drucken, damit es wenigstens aufrecht steht.
Die Zuleitung vom Netzteil zum Drucker und das Kaltgerätekabel sind jetzt auch nicht besonders lang. Aber wie gesagt, vielleicht findet sich ja ein besserer Aufstellort. Mit dem Horror Bauteillüfter muss sich was tun. Der Hotend Lüfter trägt übrigens heftige Vibrationen in das Teil.

@icy passt da was gescheites dran?
"Molto voglio, molto spero. Nulla devo dubitar!"

"Nichts ist auf der Welt so gerecht verteilt wie der Verstand - Jedermann ist davon überzeugt, dass er genug davon habe!" - René Descartes
Vernunft und Verstand

BLTouch saved my life!  Cool No BEV, no mercy! 
 
to top
#6
Nicht soo shice für das erste mal!
[Bild: https://i.imgur.com/aXFPLmu.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/DlOfDjl.jpg]
[Bild: https://i.imgur.com/N0CybCT.jpg]
"Molto voglio, molto spero. Nulla devo dubitar!"

"Nichts ist auf der Welt so gerecht verteilt wie der Verstand - Jedermann ist davon überzeugt, dass er genug davon habe!" - René Descartes
Vernunft und Verstand

BLTouch saved my life!  Cool No BEV, no mercy! 
 
to top
#7
Die Machine Settings sind PS defaults...kann mir nicht vorstellen, dass die wirklich passen:

Code:
M201 X9000 Y9000 Z500 E10000 ; sets maximum accelerations, mm/sec^2
M203 X500 Y500 Z12 E120 ; sets maximum feedrates, mm/sec
M204 P1500 R1500 T1500 ; sets acceleration (P, T) and retract acceleration (R), mm/sec^2
M205 X10.00 Y10.00 Z0.20 E2.50 ; sets the jerk limits, mm/sec
M205 S0 T0 ; sets the minimum extruding and travel feed rate, mm/sec
"Molto voglio, molto spero. Nulla devo dubitar!"

"Nichts ist auf der Welt so gerecht verteilt wie der Verstand - Jedermann ist davon überzeugt, dass er genug davon habe!" - René Descartes
Vernunft und Verstand

BLTouch saved my life!  Cool No BEV, no mercy! 
 
to top
#8
Guten Morgen, liebes Forum!
Für die Freunde der Bildtonkunst habe ich auf die Schnelle ein kleines Filmchen zusammen gestoppelt. Vielleicht gefällt es ja.

https://www.youtube.com/watch?v=IRlN0ddMPj8
"Molto voglio, molto spero. Nulla devo dubitar!"

"Nichts ist auf der Welt so gerecht verteilt wie der Verstand - Jedermann ist davon überzeugt, dass er genug davon habe!" - René Descartes
Vernunft und Verstand

BLTouch saved my life!  Cool No BEV, no mercy! 
 
to top
#9
Cooler Bericht

Seit dem ersten Mal und all die ‚zufällig‘ weiteren Male wo ich den Kollegen auf Ali gesehen habe, habe ich dem starken Jucken im Finger nur schwer widerstehen können. Bei dem ist so richtig.. Braucht man nicht, will man aber.. vor allem zu dem Preis.

Aber Bei-Geräusch beim Lüfter ist schon heftig, sicher das nicht noch ein Dremel mit eingebaut hast? :-)
 
to top
#10
Auch Retract Pyramiden hat man schon in wesentlich schlechteren Zustand gesehen:

[Bild: https://i.imgur.com/6szNCCs.jpg]
"Molto voglio, molto spero. Nulla devo dubitar!"

"Nichts ist auf der Welt so gerecht verteilt wie der Verstand - Jedermann ist davon überzeugt, dass er genug davon habe!" - René Descartes
Vernunft und Verstand

BLTouch saved my life!  Cool No BEV, no mercy! 
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
Wink Mein Kingroon KP3S - Ekatus ist Schuld! Life_Of_Brian 89 10.537 03.06.2022, 13:30
Last Post: Life_Of_Brian
  DAUs Kingroon KP3S DAU 159 13.046 10.01.2022, 13:31
Last Post: Life_Of_Brian
  [Frage] Fan Duct für Kingroon KP3S DAU 6 642 19.08.2021, 18:21
Last Post: Knurb
  KP3S und Octoprint Ekatus 7 915 27.05.2021, 11:07
Last Post: Bastelbude
  [Frage] Fragen zum KP3S thedk 9 1.346 23.05.2021, 11:20
Last Post: Boelkstoff



Browsing: 1 Gast/Gäste