Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vorteile eines Vollemtal-Hotends
#1
Hallo zusammen,

ich bin gerade auf der Suche nach einem neuen Hotend und würde gerne wissen, was die Vorteile eines Vollmetal-Hotends sind und ob sich ein solches mehr lohnt. Gedruckt wird hauptsächlich PETG und PLA.

Viele Grüße.
Viele Grüße.
 
to top
#2
Das Vollmetall Hotend hat den Vorteil, dass du keinen PTFE Schlauch bis zur Düse schiebst, da wird das Filament direkt im Metall geführt.
Das Problem, dass Filament zwischen PTFE Schlauch und Düse austritt ist damit Geschichte.

Viele Grüße
Selo
Auf der Suche nach dem Kontinuumtransfunktionator hier gelandet... und scheinbar geblieben...  Big Grin
 
to top
#3
Das Vollmetall Hotend hat den Nachteil, dass du keinen PTFE Schlauch bis zur Düse schiebst, da wird das Filament direkt im Metall geführt.


Wink

 
Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben.
Vom Pfuschen nie.
 
to top
#4
@m!b ich sehe das als Vorteil Wink was nicht dran ist, kann auch keine Probleme bereiten Big Grin
 
to top
#5
siehst du das als Nachteil? Mir wird das immer als "Allheilmittel" verkauft.
Auf der Suche nach dem Kontinuumtransfunktionator hier gelandet... und scheinbar geblieben...  Big Grin
 
to top
#6
Grob gesagt kannst du mit einem Vollmetallhotend höhere Temperaturen fahren.
Bei "normalen" Hotends mit Inliner begrenzt der Tefloninliner die maximal nutzbare Temperatur auf 250°C.
Siehe auch:
https://www.kunststoffe.de/themen/basics/hochleistungskunststoffe/fluorkunststoffe/artikel/polytetrafluorethylen-ptfe-824811.html
Beim Druck von PLA können Vollmetallhotends, besonders bei mangelhafter / nicht ausreichender Kühlung (Thema Silentlüfter) , gerne mal Schwierigkeiten machen.
Gruß Markus



Sage es mir, und ich vergesse es. Zeige es mir, und ich erinnere mich. Lass es mich tun, und ich behalte es. (Konfuzius)

-> -> ->   Der Einstellfahrplan oder wie stellen wir unsere Drucker ein und mehr   <- <- <-
 
to top
#7
Für ABS und Co. die Wahl, für PLA und PETG etwas aua. Wenn Vollmetall und PETG/PLA dann Titan oder MaPa (beide incl. WLP) und kein NOCTUA/Silent Lüfter ...

Für PLA/PETG solltest Du bei 4.1 Heatbreaks bleiben. Hinweise beachten ... 4.1 Heatbreaks Handhabung (Bowden-Inliner/E3D Lite) .
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte... Einstellfahrplan
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
 
to top
#8
So pauschale Aussagen wie  "... Vorteil, dass du keinen PTFE Schlauch bis zur Düse schiebst" sind halt heikel, weil es halt drauf an kommt, wie das restliche Setup und Druckparameter ausschauen, und wer vor der Maschine sitzt. Drum mein nachgeschobener ironischer Beitrag mit "Nachteil". 3D-Druck ist ein einziger Kompromiss und einen Tod muß man immer sterben.
Wie oft hatten wir schon Probleme hier mit der Verstopfung bei PLA bei der LaserCat mit "Allmetall-Hotends" (der TE, lt. seiner Aussage, druckt eben hauptsächlich PETG und PLA).

Soll er dazu schreiben, welche Motivation hinter einem/seinem evtl. Wechsel auf Allmetall steckt, weil's irgendjemand sagt, oder es mit dem aktuellen Probleme gibt, oder oder...

 
Vom Handwerk kann man sich zur Kunst erheben.
Vom Pfuschen nie.
 
to top
#9
Ich kann mir schon denken warum der Bowden weg soll Shy 
Durch den doch sehr kurzen und seitlich kommenden Bowden beim Ender 3, ist da viel Dreh-Bewegung im Push Fit vom Hotend und ständig verstopft die Geschichte.
2 Wochen war bei meinem mal das längste ohne Verstopfung.
Eine Überlegung von mir war mal, den Feeder oben auf die Brücke zu bauen. Hatte es aber nie ausprobiert.
 
to top
#10
Alles klar, danke für die kleine Hilfe.
Viele Grüße.
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  [Tipp] Hotends selbstgedruckt ChrisB 5 857 01.04.2019, 15:00
Last Post: Speedy
  Erfahrungen mit Diamond-Hotends? garbagehh 10 5.268 09.07.2018, 11:08
Last Post: c1olli
  geeetech d200 / e180 hotends gafu 0 678 25.03.2018, 12:20
Last Post: gafu
  Teile des E3D v6 China Clone Hotends - Erklärung und was brauche ich wofür? MartinT 19 9.540 28.11.2016, 22:51
Last Post: MartinT
  Eine andere Variante eines Dualhotends stat den E3D Edwin 9 4.800 24.11.2016, 22:48
Last Post: Endoen



Browsing: 1 Gast/Gäste