Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Anycubic I3 Mega S bleibt einfach stehen
#11
[Anleitung] PID-Tuning / Hotend / Heizbett
Gruß
Olli
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird
Wasser? Das Zeug aus dem Klo?
Nutzt den Fahrplan
 
to top
#12
Also, der komplette Kabelstrang ab der Hauptplatine ist definitiv in Ordnung.
Wenn die Kabel des Hotendes aus der Klemme draußen sind ist dort auf der Platine auch kein Kurzschluss festzustellen.
Schraube ich die beiden Kabel aber wieder in die Klemme rein, besteht zwischen beiden Kontakten plötzlich nur noch ein Widerstand von 500-600 Ohm, obwohl der Kabelstrang definitiv in Ordnung ist.

Ist das normal oder hat die Klemme ne Macke?


Ach PID Tuning. Das habe ich auch schon mehrmals gemacht, hat keine Besserung gebracht...
 
to top
#13
Also ich weiß nicht mehr wirklich weiter.

Kabelstrang ist soweit in Ordnung, Heizpatrone ist neu, was könnte es denn sonst noch sein...

PID Tuning habe ich mit einer Temperatur von 215 Grad gemacht, da ich meine Filamente zwischen 195 und 225 Grad drucke.

Absolut ratlos Cry
 
to top
#14
Im Grunde kannst du nur alles durchmessen und hoffen, dabei was zu finden. Da der Fehler aber nicht immer auftritt kann das ganz schön langwierig werden.
Widerstand Heizelement (ohne Anschluß zum Board), Widerstand Thermistor (ohne Anschluß), Spannung Netzteil, Spannung Netzteil unter Last (HB u. HE), Spannung Klemme HE beim Aufheizen..
Wie sieht denn die Heizkurve beim Druck in Pronterface aus?
 
to top
#15
Welche Widerstandswerte müssen dann vorhanden sein?

Temperaturkurve eigentlich ganz normal.

Wärmt bis auf die Temperatur auf, pendelt noch ein- zweimal hoch und runter und hält dann die Temperatur.
 
to top
#16
Der Thermistor sollte bei 25°C etwa 100 kOhm haben, Heizpatrone und Bett sind von der Leistung abhängig, R=U/I, P=U*I.
Falls die Heizpatrone also 30W hat und dein System mit 24V läuft: 30W/24V=1.25A, 24V/1,25A =19,2 Ohm, bei 12V wären das aber nur 4,8 Ohm.
Für ein 200W-Heizbett wärest du bei 24V bei rund 2,9 Ohm, 12V bei 0,72 Ohm.

Aber noch mal zur Heizkurve: Bleibt die während des Druckens stabil? Denn dann dürfte es ja eigentlich zu einer Thermal-Runaway-Abschaltung kommen.
 
to top
#17
Ich sag Mal so:
Meistens bleibt die Kurve ganz stabil.
Selten lässt die Kurve auch Mal um 5 Grad nach, wenn ich relativ schnell bei hoher Temperatur mit 0,6er Nozzle drucke. Das war aber schon immer so. Denke, dass dort der Drucker einfach an seiner Leistungsgrenze ist.

Ansonsten fällt mir noch auf, dass der Drucker am Anfang trotz PID Tuning immer relativ stark schwankt. Beispiel mit PID Tuning auf 215°C:

Eingestellte temp: 215°C
Drucker braucht schon einmal lange auf die Temperatur (wenn er es überhaupt schafft) und dann geht es direkt Mal wieder um 10 grad runter und wieder hoch bis er es hält. Wenn es dann eben um mehr als 10 Grad runter geht schlägt der Fehler zu.

Ich starte eben noch einmal ein Druck und schaue nochmal die Kurve an.

Nachtrag: Direkt am Anfang sinkt die Temperatur direkt um 20 Grad ab, sodass er direkt in den Fehler läuft noch im Skirt.
 
to top
#18
Heizpatrone hat genau 4,0 Ohm (sind im Anycubic nicht 40W Patronen drin?) Dann komme ich aber immernoch nicht auf 4 Ohm...

Temperatursensor hat bei 26°C 93,2 kOhm
 
to top
#19
Hmmh,
auf Anhieb fallen mir dazu 3 Dinge ein:
Dein Heizelement ist einfach grenzwertig für eine 0,6er Düse bei höherer Geschwindigkeit. Wieviel Watt hat es? (notfalls mal vom Board abklemmen, Widerstand messen und ausrechnen..)   Editiert Ich hab' da wieder zu lange gebraucht Wink  - Dieser Punkt scheint nicht so relevant zu sein, mit rund 36 Watt sollte da genug Leistung sein.

Möglichkeit 2: Die ermittelten PID-Werte vom Auto-Tune  sind zu weit daneben. Leichte Überschwinger und eine kurze Phase des Einpendelns wären "normal". Man könnte die Parameter mal "von Hand" tunen..
Möglichkeit 3: Gibt in deiner Firmware womöglich eine "Bremse", die die maximale Leistung des Heaters begrenzt oder zu früh vor der Zieltemperatur die Leistung zu sehr drosselt? Hast die Sourcen der Firmware, um da mal rein zu schauen?
 
to top
#20
Also zu 1) kann ich nur sagen, dass ich bestimmt schon 2 Jahre mit 0,6er Düse drucke und ich bisher bei meinen Druckgeschwindigkeiten (je nach Stelle am Bauteil zwischen 20 und 80 mm/s) noch nie Probleme hatte. Probleme gab's dann ab 245 Grad bei 80mm/s ca. Aber so heiß drucke ich kaum.
Nun habe ich das ganze aber schon bei ca 200°C, also irgendwas hat sich definitv verändert.

2) die PID Werte habe ich damals neu erstellt, als meine alte Heizpatrone "kaputt" gegangen ist. (Womöglich war diese auch nicht kaputt nach aktuellem Kenntnisstand??) Habe die auch noch rumliegen samt alten Temp-Sensor. Die neuen PID Werte sind definitv stark von den alten abgewichen. Aber mit den alten Werten und neuer Patrone liefs auch nicht.

3) Hmm, habe Marlin drauf geflashed. Müsste irgendwo noch den Source code rumliegen haben, welchen ich angepasst habe. Welche Einstellung könnte da denn "bremsen"?


Nachtrag: Firmware hatte ich tatsächlich relativ frisch geupdatet. Aber zeitlich passt das doch irgendwie nicht ganz. Oder evtl. Ist es einfach erst bei späteren Drucken aufgetreten... Ich schaue morgen einmal nach dem Datumstempel des Sourcecodes.
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Anycubic i3 Mega S Klipper Bl-Touch kobax383 0 38 26.07.2021, 16:14
Last Post: kobax383
  Anycubic Mega S - Abbruch bereits beim Aufheizen mymomo 3 76 24.07.2021, 23:14
Last Post: Reinhard



Browsing: 1 Gast/Gäste