Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Frage] Einstellfahrplan Anycubic I3 Mega-S
#11
Am Retract brauchst noch nichts ändern, das passt soweit für den Moment. Allerdings solltest du die Anzahl an Perimetern auf zwei einstellen, bzw. "abwechselnde Zusatzwände" deaktivieren. Die von dir zu recht beobachteten Bereiche/Layer sind zwar verbesserungsfähig, aber zu diesem Zeitpunkt nicht eindeutig der Extrusion oder einem mechanischen Problem zuzuordnen. Man könnte diverse Test durchführen, würde aber vorerst mit dem Fahrplan weitermachen und weiterhin ein Auge darauf haben.

Daher bitte die Würfel LW 0.39 bis LW 0.35 drucken.
Sportlerzitat: "Wenn ich nicht verliere, kann er nicht gewinnen..." - alles klar?  Big Grin


>> Extruder vs. Feeder <<

 
to top
#12
So, die nächsten 5 Würfel.

Ich hatte bereits auf 2 Außenwände eingestellt, aber bei der Boden- und Deckschicht kam jeweils noch eine Linie für die Füllung hinzu.
Der Punkt heißt in Cura (deutsch) - "Linienanzahl der zusätzlichen Außenhaut". Jetzt steht er auf 0

Vereinzelt gab es wieder Extrusionsfehler, dann aber immer nur auf einer Seite. z.B. beim 0,39 vorn.
Beim 0,35 gab es diese Stellen aber ringsherum, da aber in unterschiedlichen Layern. Solche Stellen hatte ich in der Menge bisher noch bei keinem Ausdruck.
Wenn ich mir die Bilder zusammen ansehe, gibt es m.M. auch auf der Deckschicht Löcher, die da so nicht hinpassen (z.B. beim 0,36)

Ich habe mal in meiner Würfelkiste gesucht, mit anderen Filamenten hatte ich keine solchen Löcher. Jetzt stellt sich natürlich die Frage, ist es der Drucker oder das Filament.


LW=0,39 / EM=0,9 / 205°C / 100% Lüfter

oben:
   

vorn:
   

LW=0,38 / EM=0,9 / 205°C / 100% Lüfter

oben:
   

vorn:
   

LW=0,37 / EM=0,9 / 205°C / 100% Lüfter

oben:
   

vorn:
   

LW=0,36 / EM=0,9 / 205°C / 100% Lüfter

oben:
   

vorn:
   

LW=0,35 / EM=0,9 / 205°C / 100% Lüfter

oben:
   

vorn:
   
 
to top
#13
Die Löcher sind häufig Feuchtigkeit im Filament. Trockne mal bitte das Filament bei 50° während 5-6 Stunden. Ob im leicht geöffneten Backofen oder im Dörrautomat spielt keine Rolle, wichtig ist das die Temperatur einigermassen stimmt. Dann anschliessend die Würfel LW 0.34 - 0.30 drucken.
Sportlerzitat: "Wenn ich nicht verliere, kann er nicht gewinnen..." - alles klar?  Big Grin


>> Extruder vs. Feeder <<

 
to top
#14
Ok. Dann besorge ich jetzt erstmal einen Dörrautomat.
Wenn der da ist, trockne ich das Filament und dann sind wir schlauer.

Vielen Dank
 
to top
#15
(18.11.2021, 14:07)Dirk.J schrieb: (...)  und dann sind wir schlauer.


Richtig. Smile Bewahre dir (noch) die Filamentschachtel auf. Da müsste die Produktions-Charge vermerkt sein. Für den Fall das es tatsächlich Feuchtigkeit ist, es also am Material liegt, kannst du dich bei M4P melden. Die Jungs und Mädels da sind stets froh über Feedback jeglicher Art.
Sportlerzitat: "Wenn ich nicht verliere, kann er nicht gewinnen..." - alles klar?  Big Grin


>> Extruder vs. Feeder <<

 
to top
#16
Das Filament ist von Bavaria. Den Karton habe ich noch.
Ich wiege es mal vor und nach dem Trocknen.

Den Dörrautomat brauche ich ja so oder so. Mein PETG von Bavaria ist scheinbar auch nicht mehr richtig trocken, aber bei einer nagelneuen Rolle hätte ich das jetzt nicht erwartet.

Lassen wir uns überraschen.
 
to top
#17
Ah sorry, falsch im Kopf gehabt. Blush  Aber gilt natürlich aber auch für Bavaria.
Sportlerzitat: "Wenn ich nicht verliere, kann er nicht gewinnen..." - alles klar?  Big Grin


>> Extruder vs. Feeder <<

 
to top
#18
Da der Dörrautomat noch eine Weile braucht, bis er hier aufschlägt, musste der Backofen herhalten.
Die Rolle hatte vor dem Trocknen 1206g gewogen. Der Backofen lief dann 5h mit 50°C und danach wog die Rolle noch 1203g. Sind 3g Wasser bei einer fast vollen Rolle viel?

Danach habe ich wieder Würfel gedruckt. Das Fehlerbild hat sich leider überhaupt nicht verändert.
Weil ich diesen Fehler bisher auf keinem meiner Drucke gesehen habe, habe ich das Filament gewechselt. Doch der Fehler ist jetzt auch da zu sehen (siehe Bilder am Ende).
Mir ist aber aufgefallen, dass der Stepper des Extruders nach einem Würfel unheimlich heiß ist, das war er selbst nach dem 24h Druck nicht.

Hier aber erst einmal die Würfel:


LW=0,34 / EM=0,9 / 205°C / 100% Lüfter

oben:
   

vorn:
   

LW=0,33 / EM=0,9 / 205°C / 100% Lüfter

oben:
   

vorn:
   

LW=0,32 / EM=0,9 / 205°C / 100% Lüfter

oben:
   

vorn:
   

LW=0,31 / EM=0,9 / 205°C / 100% Lüfter

oben:
   

vorn:
   


LW=0,30 / EM=0,9 / 205°C / 100% Lüfter

oben:
   

vorn:
   



Smartfil PLA Emerald LW=0,33 / EM=0,9 / 205°C / 100% Lüfter

oben:
   

vorn:
   


Alle Würfel von oben zum besseren Vergleich:
   


Ich würde den Würfel mit LW=0,33 nehmen, aber den Fluss kann ich hier vermutlich nicht mehr reduzieren.

Was mich schon immer interessiert....
Ich bekomme das Filament beim Rückziehen nie durch den Extruder. Soll das so aussehen oder ist hier was faul?

   



Wie soll ich jetzt weiter machen? Irgendwo muss ja etwas klemmen. 
 
to top
#19
Nachtrag:

Ich habe das Hotend noch einmal zerlegt und im Bowden hing im unteren Bereich noch eine dünne Schicht Filament. Deswegen habe ich den Bowden ein Stück gekürzt, alles sauber gemacht und wieder zusammengebaut.
Danach habe ich den Würfel mit LW=0,33 / EM=0,9 erneut gedruckt. Der Ergebnis ist jeweils der obere Würfel auf den folgenden Bildern.

Es hat sich also verändert, leider in die falsche Richtung. Also habe ich das Filament noch einmal rausgenommen und den Bowden am Hotend rausgezogen. Die Düse noch einmal nachgezogen und den Bowden wieder reingesteckt. Er ging nicht mehr ganz so weit rein (möglicherweise war er also etwas zu tief drin). Danach habe den den Würfel mit LW=0,33 und EM=0,92 gedruckt, weil beim vorhergehenden Würfel noch zuviele Bahnen offen waren.
Das Ergebnis ist der untere Würfel.

Ich hoffe, das war jetzt alles nicht zu vorschnell....

   

   
 
to top
#20
Ein 4.1 Inline Bowden kann nicht zu tief drinstecken, vermutlich hast du nun einen Spalt zwischen Düse und Bowden, das wird zu Problemen führen.
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Anycubic i3 Mega S: Beurteilung Heattower kirschi 21 586 Vor 5 Stunden
Last Post: c1olli
  Unterbrochene Stützstruktur – de50ae Anycubic i3 Mega S mit Bavaria Filaments PET-G de50ae 8 158 18.01.2022, 09:04
Last Post: Julsen
  Einstellfahrplant - Anycubic Mega S - DASFILAMENT Grau transaxle 2 181 17.01.2022, 09:38
Last Post: Fellwurst
  [Frage] Einstellfahrplan PID (Firmware Anycubic Mega S) Fred 6 2.727 12.01.2022, 06:38
Last Post: Aurillion
  Einstellfahrplan - Beurteilung Anycubic S comotio82 8 441 05.01.2022, 08:14
Last Post: comotio82



Browsing: 1 Gast/Gäste