Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Inbetriebnahme: Black'π'coreXY
#31
Hab gerade eine neue SD für den Pi geflasht, das ist aber heute noch zu hoch für mich, das ans laufen zu bringen.
Keinen Bock mehr, Feierabend!

Sleepy
Beste Grüße
Frank




Schwerkraft? Check!

Thumb up



Drucker: Filament:
  • eSUN PLA+
    • 45°C/190°C @ 120 mm/s
    • 50°C/195°C @ 300 mm/s
 
to top
#32
Der Befehl heißt stress. Ist im Repo verfügbar
Code:
sudo apt install stress

5,1V kann nie schaden, über 5,2 sollten es nicht werden.
Was meinst du mit Buchse? USB-C? Hast du da ein Kabel zerschnitten dafür? Beschreibe doch bitte mal etwas ausführlicher, wie die Spannung ans Pi kommt. 4,6V ist wirklich wenig. Fast ein halbes Volt muss erst mal auf der Strecke bleiben. Wenn wir mal davon ausgehen dass das Netzteil den Strom tatsächlich liefern kann, was bei einem 2A Netzteil gegeben sein sollte, und sich das Pi in dem Moment 1A genehmit hat, dann heißt 0,4V auf dem Kabel dass du einen Widerstand zwischen Quelle und Pi von 0,4 Ohm hättest. Und das ist wirklich verdammt viel. Das Problem würde ich als erstes angehen, auch wenn ich nicht denke dass deine aussteigenden Stepper damit zusammenhängen. Aber das ist einfach zu lösen und dann eine offensichtliche Fehlerquelle weniger.

Bezüglich der Stepper: Was hast du für Ströme eingestellt? Wie ist beim Drucken die Temperatur der Stepper? Eher kühl, eher Babyfläschchen oder deutlich drüber? Wenn Babyflasche, dann gib denen mal mehr Strom. Die dürfen ruhig gut warm werden. Bei den Beschleunigungen die du fahren möchtest sollten die das sogar. Finger solltest du dir nicht dran verbrennen, aber unangenehm darf es nach ein paar Sekunden schon werden.

Bist du dir sicher dass an der Stelle nichts hakt? Ist schon verdächtig, wenn das immer an genau der gleichen Position passiert.
Grüße,
Sebbi

Linux is like a Tipi: no gates, no windows, apache inside
 
to top
#33
Raspi 3 oder 4?
Der 4er will 3A sehen, nicht nur 2.

Wenns ein billiges noname USB Ladenetzteil war, da steht auch oft mal mehr leistung drauf, als wirklich abgegeben wird. Leider. (hab solchen schrott hier liegen).
Und usb-kabel gibts auch in scheiße, das war ja früher mal für 500mA gedacht.
Ein Leben ohne 3D-Druck ist möglich, aber sinnlos.
 
to top
#34
Eher das Kabel. Das 4er läuft mit ordentlicher Strippe auch mit weniger als 3A, da ist Luft nach oben für USB Geräte. Ich würd das Teil mit anständigen Crimpsteckern direkt versorgen und dann flutscht das.

Aber das ist eh ne Nebenbaustelle, ich glaube nicht an einen Zusammenhang mit den TMC Problemen
Grüße,
Sebbi

Linux is like a Tipi: no gates, no windows, apache inside
 
to top
#35
Thema Raspi:

  • Es ist ein 3er
  • jetzt angebunden an externes Netzteil (kein Steckerteil mehr!) über Pfostenleiste
  • mit frisch gecrimptem Kabel (0.25mm² noch 1m lang, bis ich einen Platinenhalter für das NT gedruckt habe, dann kürzer)

Thema Motorströme:

  • X & Y = 1.25 A (1.5 A gestern abend hochgestellt = Gleiches Bild)
  • Z = 1.25 A (nicht angefasst, dabei passiert ja nichts)
  • E = 0.5 A
  • Halteströme hatte ich auf 1.0 A für X,Y,Z und 0.35 A für E, habe ich gestern abend auch mit rausgenommen auch wenn es in keinem Zusammenhang steht

Das bescheuerte ist, daß die ganze Kiste super lief! Ich habe am ersten Tag 8 Stunden reine Druckzeit mit Druckgeschwindigkeiten von 600 mm/s und Transfergeschwindigkeiten bis 800 mm/s gefahren - ohne Mucken, ohne Zucken!

Dann Feierabend gemacht und zwei Tage später wollte ich ein Teil drucken und er hängt sich beim Z-Tilt zwischen 2tem und 3ten Meßpunkt reproduzierbar auf. Nachdem ich die Geschwindigkeit beim Z-Tilt halbiert habe, hat er es gepackt und mir zwei davon



ausgedruckt, bei 200 mm/s Perimeterspeed und 300 mm/s infillspeed und die Teile sehen aus wie geleckt (keine Rattermarken wie beim CR10). Dann zwei andere Teile die zu groß waren um sie aus der fraglichen Region heruszuhalten und zack, Treffer! In der 6ten oder 7ten Schicht hat es Ihn vom Schlitten gehauen.

Seitdem schafft er den Z-Tilt auch mit halber Geschwindigkeit nicht mehr.

Ich habe in der Zwischenzeit auch bemerkt, daß er an anderer Stelle ins Stocken gekommen ist, aber selten.


Angehängte Dateien
.stl   tuergriff.stl (Größe: 134,07 KB / Downloads: 308)
Beste Grüße
Frank




Schwerkraft? Check!

Thumb up



Drucker: Filament:
  • eSUN PLA+
    • 45°C/190°C @ 120 mm/s
    • 50°C/195°C @ 300 mm/s
 
to top
#36
Code:
14:58
TMC 'stepper_x' reports error: DRV_STATUS: c01b0103 otpw=1(OvertempWarning!) ot=1(OvertempError!) t120=1 cs_actual=27 stealth=1 stst=1
14:58
TMC 'stepper_x' reports error: DRV_STATUS: c01b0103 otpw=1(OvertempWarning!) ot=1(OvertempError!) t120=1 cs_actual=27 stealth=1 stst=1
Once the underlying issue is corrected, use the
"FIRMWARE_RESTART" command to reset the firmware, reload the
config, and restart the host software.
Printer is shutdown
14:58
Homing failed due to printer shutdown

Mit den höheren Stömen für die Stepper bekomme ich thermische Probleme mit den Treibern.
Beste Grüße
Frank




Schwerkraft? Check!

Thumb up



Drucker: Filament:
  • eSUN PLA+
    • 45°C/190°C @ 120 mm/s
    • 50°C/195°C @ 300 mm/s
 
to top
#37
Hmm... wie kühlst du die Steppertreiber?
Irgendwas ist da gewaltig im Argen. Gerade auch wegen der anderen Registerfehler. Oftmals kann das von fehlerhafter Verkabelung oder Kontaktproblemen der Treiber herrühren.
Da du die Treiber getauscht hast, sollten hier Kontaktprobleme ausgeschlossen sein. Vielleicht aber auf der Boardunterseite mal die Lötstellen anschauen.
Ansonsten nochmals alle Motorkabel penibel prüfen!

Wenn die Treiber einen Thermalshutdown initiieren, wie warm/heiß sind dann die Motoren?
Kannst du trotz allem die Treiber einfach mal auf einem anderen Board testen? Es wird langsam zu ominös, als dass nur eine Komponenten defekt sein kann...

Oder du hast den 3D-Druckgott erzürnt und musst nun ein Opfer bringen.
Gruß,

Brian

"Eine gute Problembeschreibung ist die halbe Lösung!"
Befolgt den Einstellfahrplan!
 
to top
#38
Hmm,

hat mal Jemand eine Druckerpuppe und eine Laaange Nadel da?

Angry

Ganz erhrlich, so langsam glaube ich an ein mechanisches Problem, was ich nur nicht orten kann. Im Moment druckt die Kiste seit 3:37:41 h an Rahmenteilen für die Tür der Einhausung. Solange ich mich aus dem rechten Drittel des Druckbettes heraushalte funzt das Ding wie blöd! Ich muß halt so langsam meinen Z_tilt absolvieren, daß er nicht zuckt (z. Zt. reichen 75 mm/s).

Die Elektronik arbeitet soweit bestens mit, selbst sporadische Behauptungen, daß der Pi unterversorgt ist, fallen nicht ins Gewicht. Die Stepper (XY) haben die von Sebbi empfohlene Babyflaschentemperatur (Z hat ja nichts auszustehen und ist etwas kühler) und meine Ströme habe ich auch wieder auf 1.25 A zurückgenommen. Da ich die Motoren inzwischen durchgetauscht habe, sollten die Steckverbindungen auch blank sein. Die Treiber (zumindest vier davon, die anderen beiden sind Fabrikneu) habe ich mit dem CR10 getauscht, die auch danach in selbigem liefen (Homing und screws_tilt_calculate mehr ging nicht mehr, nachdem ich den PI aus dem CR10 ebenfalls rekrutiert habe).

Inzwischen kühle ich meine Steppertreiber mit einem 120mm Lüfter ungeregelt an 24V - also volles Rohr. Temteratur auf Octopus 26.6°C und auf Pi 27.9°C. Davor hatte ich rein passive Konvektion, da waren die Temperaturen bei 45°C - hat 8 h Dauerbetrieb klaglos hinter sich gebracht.

Das Board ist das einzige, was noch nicht getauscht ist, weil ich keine Lüste hatte die ganzen Kabel umzufrickeln - aber welchen Sinn soll das haben: Es läuft ja an jeder anderen als der fraglichen Druckkopfposition.

Off Topic:
Aber ich habe auch irgendwie Dreck an den Fingern - zur Abwechslung und als Ausgleich wollte ich heute eine kleine Lok von Märklin ans Laufen bringen und habe Prompt vom Fahrtrichtungsumschalter das untenliegende Ende der Spulenwicklung abgerissen. Ich mache meinem selbstgewählten Titel gerade alle Ehre...

Editiert

... 11:49:53 h and running ...

... 27:21:44 h finished!
Beste Grüße
Frank




Schwerkraft? Check!

Thumb up



Drucker: Filament:
  • eSUN PLA+
    • 45°C/190°C @ 120 mm/s
    • 50°C/195°C @ 300 mm/s
 
to top
#39
Moin,

so wie es aussieht, scheint zumindest ein Teil meiner Probleme aus einer Überlastung der 'Energieverteilung' über den Raspi zu stammen. Die Versorgung des Raspi selbst ist mit 2A im Grunde gut.

Allerdings hängt am Raspi neben dem Controllerboard ein recht gieriger 7" Touchscreen. Im Nachgang betrachtet fingen meine Probleme an, nachdem auch das Accelerometer über die Pinleiste des Raspi noch weitere Energie abzweigt.

Fakt ist, daß die rote LED des Raspi bei jedem Zugriff auf die SD-Karte ausgegangen ist. Seit ich den Touchscreen abgezogen habe, tritt dieser Effekt nicht mehr auf. Allerdings habe ich gerade einen großen Druck am laufen - weitere Nachforschungen verkneife ich mir bis er damit fertig ist…
Beste Grüße
Frank




Schwerkraft? Check!

Thumb up



Drucker: Filament:
  • eSUN PLA+
    • 45°C/190°C @ 120 mm/s
    • 50°C/195°C @ 300 mm/s
 
to top
#40
Na dann ein größeres DC-DC-Modul dran, das auch auf 5,1 V gestellt und gut.
Werde bei mir heute wohl auch noch das Pi TFT50 testen und hoffe, dass es da keine Stromprobleme gibt... Big Grin
Gruß,

Brian

"Eine gute Problembeschreibung ist die halbe Lösung!"
Befolgt den Einstellfahrplan!
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  [Frage] Einstellen - make77 - BLV mgn Cube (corexy) - Das Filament PETG Rubinrot make77 25 4.950 02.06.2020, 14:04
Last Post: c1olli
  Einstell-Fahrplan CoreXY h4r4ld 19 3.258 15.10.2019, 13:22
Last Post: Aurillion
  Corexy underextrusion Lau2001 10 2.028 18.10.2018, 14:53
Last Post: Lau2001
  Probleme mit CoreXY Build Voron CaptainChaos 29 15.533 30.06.2017, 14:08
Last Post: paradroid



Browsing: 1 Gast/Gäste