Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Oberer Teil verschoben?
#11
>>Die Extrusion sieht aber noch sehr bescheiden aus.
Wirklich? Gut, dann nehme ich das so hin, dass das so ist, vielleicht kann ich das mit deiner/eurer Hilfe verbessern.

Es ist PETG dunkelgrau. Meine ersten Gehversuche mit PETG, ich wollte die Qualität des Materials verbessern.

Der Lüfter steht auf 100%. Habe einen Screenshot gemacht.

Flow steht bei PETG auf 95%. Sämtliche Flow.

>> Vorn in der Kehle fehlt auch Support, wenn ich das richtig deute.
Ja, das halte ich für möglich. Bei diesem Teil habe ich Support nur gedruckt wenn er mit dem Durckbett in Berührung steht. Ich dachte das reicht so aus, ich wollte aufgrund der Größe und Druckzeit dieses Teil nicht mit Support nochmal drucken ohne hier nachzufragen.

Wall Line Count = 2

Wall ordering ist "Inside to Outside"

Gedruckt wird mit einer 0,3 Nozzle, mit 0,3 drucke ich schon länger, die Nozzle ist noch einigermaßen neu.

Das PETG ist von 3djake. https://www.3djake.at/3djake/petg-dunkelgrau?sai=5281


Angehängte Dateien Bild(er)
   
 
to top
#12
Bei 100% Lüfter ist das kein Wunder, dass das so matt ist und bescheiden extrudiert. Und dann auch nur 230°C.
Geh mal bei einem kleineren Testdruck mit dem Lüfter nur auf 50% als Regular Fan Speed.
Das kann dann noch nach oben oder unten korrigiert werden.
Maximum Fan Speed kommt dann nur bei Verletzung der Minimum Layer Time oder, wenn eingestellt, beim Bridging zum Einsatz. Auch das sollte dann etwas geringer eingestellt werden.
Hattest du die Drucktemperatur mit dem Heattower ermittelt?
Der muss ja dann auch matt sein...
Wie stabil ist das Druckteil zwischen den Layern?
Gruß,

Brian

"Eine gute Problembeschreibung ist die halbe Lösung!"
Befolgt den Einstellfahrplan!
 
to top
#13
Kann dir sagen wie das lief, Brian.
Die Drucke waren mit 0,3/95 scheiße. Dann ist er mit der Temperatur runter gegangen und es wurde vermeintlich besser. Und jetzt hat er Layershifts und schraubt am Retract rum? Bitte was?

Aber ja, Fahrplan durchgeführt. Ist klar. (Nicht) Das bringt doch so nix. Der Drucker fährt mit völlig verbockten Einstellungen und zwar von vorne bis hinten und der Bediener hat keinen Plan was er eigentlich macht.

Da hilft schlicht nur der Hinweis auf den Einstellfahrplan.
Grüße,
Sebbi

Linux is like a Tipi: no gates, no windows, apache inside
 
to top
#14
Ich bitte euch nochmals hier weiterzuhelfen, in der Hoffnung das mein Zugang zu der Materie jetzt erfolgversprechender ist.

Ich habe jetzt den Einstellfahrplan wiederholt, bzw. bin ich gerade dabei ihn zu wiederholen.

Druckeraufbau kontrolliert (Riemenspannung Extruder angepasst, Gewindestangen geschmiert, Schrauben sitzen fest, rechtwinkeliger Aufbau eindeutig vorhanden), Extrusion kalibriert wie im Link beschrieben und auch angepasst (minimal, aber eindeutig geändert), PID Tuning nochmal durchgeführt (für Hotend und Heizbett).
Dann habe ich mit dem Slicerprofil für Cura 5 nochmal von vorne begonnen und es exakt laut Einstellfahrplan konfiguriert.

Das Filament ist das im Einstellfahrplan empfohlene: PLA staubgrau von Material4Print
Nozzle & LW: 0,4
Initial Layer Width: 90%
Printing Temperature (alle 4): 210°C
Build Plate Temperature (inkl. Initial Layer): 60°C
Flow: 90%
Rest wie Einstellfahrplan


Als nächstes war der Heattower dran, ich habe 210°C übernommen, 185°C hat er nicht mehr gedruckt, das waren nur mehr Fäden die von selbst abgefallen sind, FAN: 0%:
   


Dann war der 3DDC_paradroid_Testcube_V2 dran, Einstellungen wie Slicerprofil, FAN natürlich anders als beim Heattower:
Initial Fan Speed: 0%
Regular Fan Speed at Layer: 4
Fan Speed (Regular): 100%

Die Höhe des Cube beträgt in der Mitte (nicht an den Ecken gemessen) 99,9mm
Elefantenfuß ist vorhanden
   
   
   
   
   

Dann habe ich mich noch die Hollow_Pyramid gedruckt (anderes Filament, blau, nicht M4P sondern 3djake, ebenfalls 210°C mit Heattower ermittelt), gleiche Einstellungen wie Testcube V2:
   
 
to top
#15
Wenn schon beim Heattower Probleme auftauchen wie Extrusionsussetzer, warm druckt man fleißig weiter mit den Würfeln ?
Wenn der Würfel total daneben aussieht, warum druckt man dann die Pyramide ?
Wenn man in grau M4P PLA die Würfel druckt, warum macht man die Pyramide in einem anderen Filament und sinnloser Weise auch noch mit den gleichen Einstellungen wie für das graue ?
Man sollte sobald sich Probleme im Druckbild ergeben den Fehler dafür suchen und nicht erst eine ganze Serie von Bauteilen drucken.
Bei jedem einzelnen Test-Druckteil sollen andere Druckprobleme aufgedeckt werden (wenn vorhanden), da bringt es nichts alle zu drucken und dann zu fragen.
Heattower sieht müllig aus = Fehler suchen oder hier fragen.
Dann erst weiter im Text.
Das hier ist jedenfalls kein Fahrplan, das ist ein sinnloses Durcheinander und da kann man so nicht helfen.
Sorg erst mal dfür das der Heattower sauber aussieht.
 
to top
#16
Wie bekomme ich den Heattower sauber hin?
Woran liegt es? Wo muss ich anfangen den Fehler zu suchen? Was sollte ich als erstes Verändern um den Heattower schon hinzubekommen?
 
to top
#17
Ist der Idler Arm heil bei deinem Feeder ?
Es ist ja ein bekanntes Problem das der gerne bricht bei den Artillery Druckern.
Vorspannung der Feder richtig eingestellt ?
Die Extrusion setzt ja ab und zu aus, da muss man jetzt mal rumprobieren warum das so ist.
Könnte auch eine Verstopfung im Heatbreak sein, Treiberspannung noch nicht richtig eingestellt usw.
 
to top
#18
Fotos, bei denen zwar die Tischplatte, aber nicht das Druckobjekt scharf zu sehen ist, sind wenig hilfreich. Viel Buche-Imitat zu sehen, wenig Würfel Sad

Leute, wenn ihr Hilfe wollt, gebt euch bitte mal ein klein wenig mehr Mühe!
 
to top
#19
>> Ist der Idler Arm heil bei deinem Feeder ?
ja, ist er, ich habe ihn gegen das Ersatzteil aus Metall getauscht.

>> Vorspannung der Feder richtig eingestellt ?
Hoffentlich. Ich habe versucht die Feder so fest wie nötig und so locker wie möglich einzustellen. Spuren der Förderung sind im Filament zu sehen, nur leicht, keine Verformung des Filament festzustellen, nachgemessen mit Messschieber.

>> Könnte auch eine Verstopfung im Heatbreak sein
Damit hab ich Erfahrungen, ich stelle dann die Temperatur auf 270° und lasse Filament fördern, das beseitigt Verstopfungen und es läuft anschließend wieder sauber.

>> Treiberspannung noch nicht richtig eingestellt
Was das angeht habe ich mich bis jetzt gedrückt... Das wird nachgeholt, vergangenes Wochenende war dafür keine Zeit, nächstes sieht auch nicht besser aus, nach Weihnachten dann.

Einen sauberen Heattower (Bilder werden nachgereicht) habe ich jetzt aber hinbekommen. Es liegt am Filament, mit dem Material4Print staubgrau, welches im Einstellfahrplan empfohlen wurde, habe ich schon länger Probleme (allerdings haben sie sich bis jetzt nicht auf diese Art und Weise gezeigt), auch die Trocknungsaktion im Backofen (50°C, 4 Stunden) hat nichts geändert. Ich lagere sämtliche Filamente in Plastikboxen mit geschlossenen Deckel und Silica-Gel Packungen im inneren. Das M4P Filament wird jetzt ausgemustert.

Ein paar Verständnisfragen habe ich noch bevor ich weiterdrucke:

Wieso steht im Wall Line Width, -Inner, Outer (ab Cura 5) = 0,3 auch wenn der Düsendurchmesser und damit LW 0,4 beträgt?

Retraction Speed steht bei mir auf 35 mm/s, soll ich das beibehalten oder verändern?

Ich mache jetzt mal mit PLA weiter, aber für später: Welcher Fan Speed ist bei PETG jetzt wirklich nötig und wie überprüfe ich das? Bei meiner Suche im Netzt gibt es da widersprüchliche Angaben.


Was die Fotos angeht: Ja, hast ja recht. Hab momentan nur mein Handy, mit dem habe ich es nicht besser hinbekommen.
 
to top
#20
Falls bei deinem Drucker ein Hotend verbaut ist bei dem der PTFE-Schlauch bis auf die Düse geht, egal ob Bowden oder Inliner, reicht schon das gelegentliche Aufheizen auf 270° aus, um das PTFE zu schädigen. Durch die Verformungen kommt es zu Undichtigkeiten und/oder Extrusions-Problemen. Dann würde ich an deiner Stelle mal als erstes genau dort kontrollieren.
Solltest du dagegen ein Full-Metal-Setup verwenden, wäre dies zumindest eine Erwähnung wert gewesen, denn diese machen gerade bei PLA gerne mal so richtig Probleme, vor allem im Zusammenhang mit unzureichender Hotend-Kühlung.
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Wie ist dieses Teil am besten zu drucken? (Ausrichtung , Support?) Eckhard 10 1.320 14.10.2021, 18:17
Last Post: Knurb
  Verschoben - Ender 3 - bitte um Hilfe bei Fahrplan Taxus 45 6.602 09.04.2021, 10:11
Last Post: c1olli
  Stringing bei kleinem Teil Technikrobert 7 1.247 07.06.2020, 07:59
Last Post: m!b
  layer verschoben ron99 8 1.888 13.07.2019, 21:21
Last Post: ron99
  Layer verschoben möbeldrucker 5 1.401 18.05.2019, 15:02
Last Post: c1olli



Browsing: 1 Gast/Gäste