Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Tipp] Die Entwicklung des 3DDC-Core als Forendrucker
#21
Also kann ich in nächster zeit meinen CTC verkaufen ja? Big Grin
 
to top
#22
Last uns erstmal den 3DDC Core bauen und von den Kinderkrankheiten befreien. Dann sollte es ein wirklich guter Drucker werden.

Ich habe nur ein wenig die Befürchtung, daß dann ein paar Leuten dann langweilig werden könnte....... Ironie
 
to top
#23
(11.01.2016, 20:17)Edwin schrieb: ...

Ich habe nur ein wenig die Befürchtung, daß dann ein paar Leuten dann langweilig werden könnte....... Ironie

Hallo Edwin,

wenn's dir wirklich mal langweilig werden sollte - ich könnte dich mit Ideen versorgen  Big Grin

- Hotend bewegt sich nur auf der X-Achse, Druck-Objekt ist auf einem drehbaren Druckbett

- oder gleich einen 5 Achsen Drucker ......

- Extruder für Granulat

- ....

MfG,
Mike 
 
to top
#24
(11.01.2016, 21:52)mschubi72 schrieb:
(11.01.2016, 20:17)Edwin schrieb: ...

Ich habe nur ein wenig die Befürchtung, daß dann ein paar Leuten dann langweilig werden könnte....... Ironie

Hallo Edwin,

wenn's dir wirklich mal langweilig werden sollte - ich könnte dich mit Ideen versorgen  Big Grin

- Hotend bewegt sich nur auf der X-Achse, Druck-Objekt ist auf einem drehbaren Druckbett

- oder gleich einen 5 Achsen Drucker ......

- Extruder für Granulat

- ....

MfG,
Mike 

- Nennt sich R360 und Baupläne gibts schon

- Hab ich auch schon gesehen

- Blödsinn. Wie viel Gewicht willst auf der X-Achse noch mit rumschleppen? Leg dir nen Backstein drauf, hast mehr davon Wink

- Ist in Arbeit. Big Grin
 
to top
#25
Nachdem jetzt so langsam die ersten Teile eintreffen und mir Alexander die Motoren mitbrachte habe ich heute den Extruder gebaut.

Wir haben für den 3DDC-Core ja den von Platikprint gezeichneten Extruder vorgesehn, da der schon sehr gut in mehreren anderen Druckern verwendet wird und auch as Bowdenextruder flexible Filamente wie z.B. TPU problemlos fördern kann.

So habe ich die Teile dazu aus PLA gedruckt und heute alles zusammengesetzt.

[Bild: http://up.picr.de/24279204fx.jpg]
 
to top
#26
(10.01.2016, 15:05)Edwin schrieb: Hallo,

Wir wir ja schon angekündigt haben sind wir an der Entwicklung eines einfachen und kostengünstigen Druckers der gerade auch für Anfänger bei Bau und beim Druck geeignet ist und nicht die Vielzahl der immer mehr auftretenden Probleme der meisten auf dem markt angebotenen Drucker hat.Deshalb werden wir diesen Drucker auch nicht auf irgendwelche maximalen Geschwindigkeiten auslegen, sondern auf eine echte maximale Druckgeschwindigkeit von 80mm/s. Das ist deutlich mehr als die meisten Standartdrucker jetzt in wirklichkeit können, auch wenn die Hersteller was anderes angeben.
Für Fortgeschrittene und Experten hat dieser Drucker dann natürlich einiges an Entwicklungspotential für eigene Erweiterungen.

Unser Projektname dazu ist 3DDC Core.

Als grundsätzliches System werden wir das eines Core X/Y verwenden. Dazu hat Alejanson schon einen sehr gut funktionierenden kleinen Drucker gebaut und auch noch einen wesentlich größeren im Bau. Mit seinem Einverständnis und seiner Mithilfe sind wir nun dabei aus den schon gegebenen und unseren Erfahrungen daraus einen zuverlässigen "Brot und Butterdrucker" mit Entwicklungspotential zu machen.
Alle nicht notwendigen und teilweise sinnlosen Spielerein wie z.B. Autobedleveling werden weg gelassen. Das kann sich dann jeder nach Bedarf und eigenen können selbst hinzufügen. Wir streben eine Konstruktion an die so etwas nicht benötigt.


Die von uns an den Drucker gestellten Anforderungen sind:

Komplett Opensorce und alles bis hin zur fertigen Firmware hier im Forum für Forenmitglieder verfügbar.
Plastikprint wird zu diesem Drucker zusätzlich in einzelnen Baugruppen bis hin zum kompletten Bausatz anbieten.
So besteht für jeden die Möglichkeiten den Drucker komplett in eigener Regie, einzelne Baugruppen dazu zu beziehen, oder als Bausatz zu bauen.

Der grundsätzliche Aufbau soll so einfach und simpel wie es sinnvoll ist gestalltet werden um auch Anfängern die Möglichkeit zu geben einen Drucker selbst zu bauen.

Der Bauraum wird mit 200 x 200 x mindestens 200mm.  Etwas größer als beim CTC und ebenfalls mit Heizbett

Das Gehäuse wird aus verzugsfeien, vielfach verleimten 12mm Holzplatten (Siebdruckplatten) gebaut. Anderes Material wie z.B Pertinax ist natürlich auch möglich.

Der Drucker bekommt einen Single-Bowdenextruder. Eine spätere Aufrüstung auf Dual ist möglich, aber nach unseren Erfahrungen macht das kaum jemand.
Die Halterung bekommt die Standartaufnahme für ein E3D Hotends

Die Z-Achse wird mit Zahnriemen positioniert, was den Aufbau und die Einstellung gerade für Anfänger äusserst einfach macht ohne Nachteile in dieser Baugröße zu haben.

Als Elektronik ist ein Ramps mit DRV8825 Treibern und 32 Steps und Nema17 mit 1,7A zum Antrieb vorgesehen. Die Endschalter werden optisch.

Nachdem wir uns gestern den ganzen Nachmitag in einer Projektgruppe persönlich zusammengesetzt haben beginnt nun die praktische Konstruktion und der Aufbau

Es werden jetzt zuerst mindestens 5 - 6 Prototypen von verschiedenen Leuten gebaut von denen die Ersten zum nächsten Stammtisch bei mir in Grünstadt besichtigt werden können und dann auch laufen sollen. Dieser soll nach der Faschingszeit stattfinden.

Gruß Edwin

Was habt ihr euch denn für Anforderungen an den Preis gesetzt? Smile
 
to top
#27
Also einen genauen preis gibt es immoment noch nicht. Aber da es eine ctc alternative werden soll, ist ein preis von unter 500€ angestrebt.
Wir können in der Hinsicht aber noch nichts versprechen.
 
to top
#28
(17.01.2016, 20:08)alejanson schrieb: ...ein preis von unter 500€ angestrebt...

Hi,

bereits vormontiert Cool und kalibriert Cool und elektrisch Verkabelt Cool und Firmware drauf Cool

Gruß Götz
 
to top
#29
Ja, als Bausatz zum selbst lernen Wink

Wie man beim CTC ja öfter mal sieht bringts einfach mehr, wenn man selbst zusammenbaut und daher jedes Teil schon mal "nackt" in der Hand hatte und sich auch ein klein wenig mit der Firmware und Elektronik befassen musste, als wenn man nen Karton aufreißt und dann da steht: "Geil, nen 3D-Drucker... und jetzt?"
 
to top
#30
Hi,
ich bin neu hier um Forum und habe erst nach prusa, mendel und CTC geschaut.
Dann habe ich gesehen das ihr hier einen eigenen Forendrucker entwickelt und wollte mal fragen wie den der Zeitplan grob ausschaut?

Gruß
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Objekt-Dateien für den 3DDC-Core ChrisB 7 618 02.05.2019, 15:17
Last Post: bonobo
Big Grin Mal was etwas Anderes im 3DDC-Core, oder was man so drucken kann Edwin 20 10.212 28.03.2017, 21:28
Last Post: ChrisB
  Fake 3DDC Core fertiggestellt! Muckylixx 24 13.515 26.11.2016, 00:22
Last Post: Speedy
  3DDC Core Mailliste Plastikprint 1 2.765 28.06.2016, 22:04
Last Post: Harald



Browsing: 1 Gast/Gäste