Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ABS haftet nicht auf Pertinax
#1
Hallo,

ich habe über die Suchfunktion ganz viel gefunden, aber nichts was so richtig gepasst hat Sad

Daher meine Frage in die Runde:

Ich habe ein Pertinax Druckbett und wollte zum erstem Mal ABS drucken.
Mit PLA hat es bisher super funktioniert, aber ABS ist halt was anderes Wink

Die ersten 3 Schichten waren super, der Druck sah (für mich) qualitativ richtig hochwertig aus (keine Lücken etc) und war noch besser als beim PLA.
Dann lösten sich die Ecken vom Ausdruck und...na ja, ich musste den Druck abbrechen.

Was kann ich tun, damit der Druck besser haftet?
Oder liegt es nicht an der Haftung und der Druck hat Spannungen?

Das Druckbett war beheizt (90°) und ich habe am Druckkopf nen Zusatzlüfter zum kühlen des Druckmaterials sowie 2 Lüfter die den Druckraum anblasen.

Viele Grüße,
Sören
 
to top
#2
Hi Sören
Geh mit der Temperatur mal etwas hoch, so 110°. Nochmal die platte nach Schleifen kann auch helfen.
Und die zusatzlüfter besser aus lassen, das is beim Abs nämlich nachteilig.
Ein paar Bilder wären vielleicht auch hilfreich.

Gruß Alexander
 
to top
#3
Höher als 100° kann ich nicht :/

Bei 100°C ist Schluss und dann meldet der CTC irgendwann "Timeout" weil das heizen zu lange dauert....
 
to top
#4
Dein CTC packt nicht mehr als 100°? Meiner machte ohne Probleme 130°. Das müste vielleicht mal überprüft werde.
Nichtsdestotrotz soltest du die Lüfter abschalten.
 
to top
#5
Ok,

dann werde ich das mal ohne Zusatzlüfter testen.

Die Gehäuselüfter sind 120iger und kühlen das Druckbett stark ab...daran kann es natürlich liegen Smile
 
to top
#6
Meiner packt auch 130 (Anzeige, original-Thermistor ist noch drin, real sinds 113). 110 Grad wirst du schon brauchen. Auch kann ein Brim mit 0 Abstand zum Werkstück helfen (5-10 lines) und natürlich muss das Bett richtig justiert sein. Hast das beim Wechsel auf ABS in heißem Zustand noch mal justiert? Wenn nicht, dann mach das mal.
Auch das Anheben der Hotendtemperatur beim ersten Layer um 10 Grad kann hilfreich sein.

Gesendet von meinem C6903 mit Tapatalk
 
to top
#7
Hi Markus,

ich schaue mal was ohne Lüfter an Temperatur rauskommt.
Brim....Hotendtemperatur....jetzt muss ich erstmal nachlesen was das ist  Big Grin

Im justieren bin ich übrigens inzwischen "Meister"...das mache ich vor jedem Druck  Wink

EDIT: "Brim" ist eine Vergrößerung des Umfangs vom Druckobjekt, korrekt? 
 
to top
#8
Eher eine Spur, die eigentlich zum Füllen der Düse um das Objekt gelegt wird.

Gesendet von meinem C6903 mit Tapatalk
 
to top
#9
Hallo,

nur um sicher zu gehen:

Den Bauteilelüfter, der direkt unter dem Extruder bläst, auch ausschalten?

Viele Grüße,
Sören
 
to top
#10
Ja, den kannst Du später wieder dazu schalten. Aber nur leicht.
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
5. Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Anleitung: Pertinax plan schleifen (lassen) Urbanist 23 6.128 12.06.2018, 18:00
Last Post: gafu
Question Falsches Pertinax gekauft ?! J_Weidner 29 14.721 06.01.2018, 09:42
Last Post: J_Weidner
  HOW TO: Pertinax Krum DMU_Bot 11 2.738 14.08.2017, 13:06
Last Post: SchokiDrucker
  [Tipp] Pertinax + Alkohol + Haftungsprobleme paradroid 47 20.219 26.02.2017, 12:46
Last Post: zumili
  Erfahrungen Aludruckplatte und Pertinax mackebot 24 14.127 13.06.2016, 20:35
Last Post: Evils



Browsing: 1 Gast/Gäste