Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Test] Flexible Filamente - eine kleine Übersicht
#1
Thumbs Up 
Hi Leute,

meine Proben sind gekommen und ich habe jeweils mal einen Heattower Gedruckt.
Layer: 0,2mm
Temperatur: 240°C bis 195°C
Geschwindigkeit 15mm/s
Vase Mode
Slicer: S3D
Drucker: Kossel
Düse: 0,4 von MaPa
Hotend: E3D V5 Klon
Extruder: Für Flex Filament modifiziert
Bett: Glas bei 45°C
Filamente: http://www.3d-printshop.biz/epages/es302973.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/es302973/Products/SET-FLEX-175

NinjaFlex
Farbe: Blau
Geruch: Unangenehm, sowohl beim verarbeiten, als auch das Objekt riecht verbrannt
Flexibilität: Platz 1
Plastisch verformbar: 0%
Reibung Filament: gering
Reibung Objekt: hoch
Temperatur: Besonders bei hohen aber auch bei niedrigeren Temperaturen klumpt es und knackt bei extrudieren. Am besten kam es noch bei 220°C raus.
Auffälligkeiten: Es lässt sich bei keiner Temperatur eine kontinuierliche Schnur drucken. Entsprechend unsauber und löchrig ist die Oberfläche des Heattowers. Beim ersten Versuch ist der Extruder Verstopft. Später gab es keine Probleme mehr.

Flex1000
Farbe: Schwarz
Geruch: Beim verarbeiten unauffällig. Der Tower riecht wie eine Luftmatratze oder ein Wasserball
Flexibilität: Platz 2, jedoch kaum von NinjaFlex zu unterscheiden
Plastisch verformbar: Minimal, aber nicht der Rede Wert
Reibung Filament: Mittel
Reibung Objekt: hoch
Temperatur: Erst unterhalb 220°C wirklicht druckbar. Wird generell außergewöhnlich flüssig. Bestes Ergebnis bei ca 200°C
Auffälligkeiten: Kontinuierliches Extrudieren war kaum möglich. Entsprechend rau die Oberfläche. Nur minimal besser als NinjaFlex.

FlexiFil TPU
Auf der Tüte stand EcoPLA. Ist das das gleiche?
Farbe: Weiß
Geruch: unauffällig
Flexibilität: Platz 3
Plastisch verformbar: ja, Knicke bleiben sichtbar -> Platz 3
Reibung Filament: sehr hoch
Reibung Objekt: eher gering
Temperatur: Das Druckbild ist über den gesamten Temperaturbereich identisch und gut. Wahrscheinlich drucke ich es in Zukunft bei 200°C.
Auffälligkeiten: Als einziges Filament hielt es nicht so gut auf dem Druckbett und fing an zu warpen. Außerdem haben sich die Wände verzogen und stellenweise nach innen oder außen gewölbt. Das ist sehr schade, da es ansonsten extrem gut zu verarbeiten ist.

SoftPLA
Farbe: Grün
Geruch: unauffällig
Flexibilität: Platz 4
Plastisch verformbar: ja, Knicke bleiben gut sichtbar -> PLatz 4
Reibung Filament: gering
Reibung Objekt: gering
Temperatur: Gut druckbar unterhalb 230°C, schönes Druckbild unterhalb 220°C
Auffälligkeiten: keine


Fazit: Beim TPE Ist die Temperatur wichtiger, als ich es von anderen Filamenten kenne. NinjaFlex bekomme ich nicht sauber gedruckt. Wenn es mal richtig flexibel sein soll, werde ich eher zu Flex1000 greifen. Ansonsten zu SoftPLA. Bei FlexiFil muss ich noch sehen, ob das Warping bei irgendeiner Temperatur besser wird.

Ich hoffe das war jetzt für irgendwen interessant.

Grüße
Georg


Angehängte Dateien Bild(er)
   
 
to top
#2
Hey Georg, danke für den Test.

Machts Dir was aus wenn ich das Teil als Test/Übersicht hier einzeln verschiebe?
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte... Einstellfahrplan
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
 
to top
#3
Ist mir auch aufgefallen. Hab hier ne Rolle TPU (Ninjaflex-Clon) liegen, die ich auch nicht wirklich sauber verdruckt bekomme.
SoftPLA, 1000 Flex und flex ecoPLA hatte ich bisher immer saubere Ergebnisse. Gut zu drucken.
 
to top
#4
Klar Alex, verschieb ruhig.

Ist ja gut, dass sich untere Erfahrungen weitestgehend decken. Mit dem Flex1000 bin ich leider auch noch nicht so zufrieden. Mal sehen, ob ich das noch irgendwie in den Griff bekomme...
 
to top
#5
Hallo Leute,

wir haben jetzt einiges mit Innoflex gedruckt - ist von Kosten/Nutzen interessanter als Ninjaflex!
Die nächsten Tage sollte auch eine größere Lieferung Willowflex kommen - auch sehr interessant, weil kompostierbar!

LG
 
to top
#6
Dann lasse ich meinen Senf auch noch dazu :
FIlaFlex von Recreus, keinen suaberen Druck hinbekommen, eine Urlaubswoche rangehängt, nahe der Depression, wie kriegen das nur andere hin, aufgegeben zu probieren, oberfläche klumping und löchrig, keine vernünftige Linie zu ziehen, egel bei welcher Tempertur, von 220-250°C.
EInmal gings, dann wieder nicht.

TPU von Sainsmart : Ein genuss, druckbar wie PLA, saubere führung, keine Löcher.

Beides auf Glas mit Zimmertemp.

Bilder folgen Montag, habe die Demos in der Firma liegen.
 
to top
#7
Wenn Du mir eine eine Probe schickst, kann ich das testen.
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte... Einstellfahrplan
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
 
to top
#8
Hi,

hat jemand schon das TPE von NuNus getestet?
https://www.amazon.de/NuNus-Flexible-Rubber-Filament-1-75mm/dp/B00OY4RFG0/277-7947657-7741058?ie=UTF8&*Version*=1&*entries*=0

TPU von Sainsmart habe ich schon gedruckt, ist mir aber nicht "weich" genug.

Gruß Götz
 
to top
#9
Hi,

so wie ich das sehe muss jeder seine Fehler selbst machen Wink

Ich werde also MORGEN folgendes Filament ordern:

1 kg. Skin FlexiSMART Flexible filament TPE für 3D-Drucker 1.75 mm
https://www.amazon.de/Blueberry-FlexiSMART-Flexible-filament-3D-Drucker/dp/B019C4VOH2/ref=pd_cp_328_1?ie=UTF8&psc=1&refRID=D498YPX6QYK1JMBNKKT2

Gruß Götz
 
to top
#10
Aha! Das wollte ich mir schon immer kaufen. ich warte auf deine Feedback Smile

Gesendet von meinem MI 4LTE mit Tapatalk
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Durchmesser Filamente Matrixer 27 5.368 19.09.2019, 10:16
Last Post: Matrixer
  AmazonBasics Filamente ChrisB 103 24.437 21.03.2019, 11:39
Last Post: mfk2000
  3dk Berlin Filamente marco-mh 22 6.740 20.03.2018, 01:38
Last Post: Vmx42t
  Nur die besten Filamente von jedem Hersteller Kernfusion 4 4.848 30.10.2017, 17:40
Last Post: Urbanist
  Kleine Farbberatung PLA arkonie 5 2.165 13.07.2017, 12:49
Last Post: Eco_F83R



Browsing: 1 Gast/Gäste