Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pimp my CTC
#1
Hier möchte ich euch etwas teilhaben lassen an dem Aufbau meiner 2 CTC´s und der Teile die ich dafür hergestellt habe.
Ich habe schon einiges gebaut aber nicht alles hat sich bewährt .... gerne könnt ihr die Ideen aufgreifen und evt. weiter entwickeln ....


--> Verstärkungsarme für die Z Achse:

Diese sind aus 2mm Aluminium, wurden mit meiner Plasmaanlage ausgeschnitten und anschließend gekantet.

   


--> Z-Achse

Auch diese ist aus 2mm Aluminium geschnitten allerdings doppelt gelegt um auf 4mm zu kommen
(Ja ich hatte nur 2mm Alu Zuhause und wollte nicht extra 4mm kaufen Rolleyes )


   
   



--> Z-Achse aus Pertinax

Die Achse aus 4mm Pertinax ist leichter und Formstabiler als Alu


   
   



--> Aludruckbett für integrierte Heizplatte

Leider hab ich es nicht hin bekommen, Material zu finden das sich beim erhitzen nicht verzieht daher habe ich das Projekt erst mal auf Eis gelegt


   
   



--> Dauerdruckplatte aus 4mm FR4

Hat eine weile gut funktioniert aber leider sich dann doch durch die wärme verzogen

   


--> Deckel mit Sichtfenster aus 4mm MDF

   


--> 5mm Plexiglasscheiben

Auch hier wurde erst mal das vorhandene Material benutzt daher sind leichte Kratzer in den Scheiben

   

--> Gehäuse komplett aus 6mm Pertinax

Ich habe das komplette Gehäuse, die Z Achse und die Aufhängungen der xyz Achsen aus 6mm Pertinax gefräst.
Also alles was beim original aus Holz ist wurde ersetzt.

Vorteile:
-Pertinax ist wesentlich stabiler als Holz
-es "arbeitet" nicht wie Holz also kein nennenswerter Verzug
-hält die Wärme mindestens genau so gut (und viel besser als die Plexiglas Variante)
-schwerer dadurch standfester und ruhiger

Ich habe die Zeichnung von Replicator auf den CTC geändert und zusätzlich auf meine Bedürfnisse angepasst.


   
   
   



--> Kühlkörper an den Motoren

Habe in einem alten PC einen großen kühler entdeckt und diesen passend geschnitten.
Durch die Höhe von 32mm hat er viel Fläche zum kühlen


   
   
   



--> Partikelfilter

Gegen den Geruch von ABS leider reicht einer nicht aus aber mit zwei ist es perfekt


   
   



--> Bauraumheizung

Fön als Bauraumheizung leider ist der Geräuschpegel recht hoch und die Luft von außen "bläst den Drucker auf".

   


--> Anbau

Dieser Anbau ist gedacht um meine zwei Partikelfilter unter zu bringen und den Fön zu integrieren.
Dadurch das der Fön nun im geschlossenen Raum ist konnte ich den Geräuschpegel von 80dB auf 65dB senken.
Der Anbau ist aus 6mm Holz gefertigt soll aber irgendwann in Pertinax gemacht werden damit es zum Drucker passt.

https://www.dropbox.com/s/qki1ttisiu419t1/20150417_180603.jpg?dl=0
https://www.dropbox.com/s/9b7kr5j0u5z51f0/20150417_232246.jpg?dl=0
https://www.dropbox.com/s/6colp10jxj8ssf2/20150418_001102.jpg?dl=0


--> zweiter CTC in braunem Pertinax

https://www.dropbox.com/s/mw6y5om35mf1d1n/20150516_160725.jpg?dl=0


--> Einstellbare Füße für das 6mm Pertinax Gehäuse

https://www.dropbox.com/s/gr3skh5rqaii4qb/20150522_164100.jpg?dl=0
https://www.dropbox.com/s/04a2937bfc0y357/20150522_164121.jpg?dl=0


So das wars fürs erste Rolleyes
Jetzt könnt ihr mir gerne Ideen oder Verbesserungsvorschläge da lassen ....

Da ich nicht für jedes Projekt einen Roman schreiben wollte könnt ihr einfach fragen stellen wenn ihr was wissen wollt.... .
 
to top
#2
--> Spulenabroller aus 6mm Pertinax

           
 
to top
#3
So jetzt läuft mal ein versuch das Filament von oben her einzuspeisen bis jetzt bin ich begeistert zieht super leicht
Jetzt wird das Filament nicht mehr über irgendwelche umwege zugeführt was zu deutlich weniger Reibung führt und deswegen leichtgängiger ist.



   

   
 
to top
#4
Hi,

Du hast doch auch schon auf Pertinax gedruckt. Welche Pertinaxtype verwendest Du denn, da es ja nicht mit allen funktioniert?

Hast Du auch ABS darauf gedruckt, oder nur PLA?

Ich bin gerade auf der Suche nach besseren Druckauflagen und die Festigkeit und Temperaturbeständikeiten von Pertinax wären natürlich perfekt.

Gruß Edwin
 
to top
#5
Ich drucke derzeit nur auf 1mm Pertinax platte die ich mit Schmirgelpapier anrauhe danach hält jeder Layer ob PLA oder ABS für mich bis jetzt das beste was es gibt. Die Teile lösen sich nach dem abkühlen von ganz alleine ab wie bei FR4 auch.
Hab vorher auch alles ausprobiert von ABS schlemme über uhu, FR4 bin ich lange hängen geblieben kannst du aber alles vergessen
So zumindest meine Erfahrungen
Schön ist auch wenn man ein paar mal auf die platte gedruckt hat sieht man die fett/öl Ablagerungen vom Filament da geh ich dann einmal ganz sanft mit feinem Schmirgel drüber und schon kann es weiter gehen
Pertinax Typ ist  PF CP 201
Die Grenztemperatur ist mit 120 Grad angegeben ich werde bei Gelegenheit mal PC versuchen mit den Temperaturen von  260/130.

So mach ich die für meine CTC´s
   
 
to top
#6
Woher bekommst Du die Platten?

Das würde ich mal für meine Drucker interessieren.
 
to top
#7
Wegen Deinem geschlossenen Bauraum, ich habe meinen CTC (offen) in X/Y an die Grenzen gebracht und das erste mal Schrittverluste gehabt.

Druckobjekt: http://www.thingiverse.com/thing:99827
0,1mm Layer
0,3-0,4mm Düse
Material: ABS (auf meiner M4P Rolle ist zwar PLA aufgeklebt, aber drucken lässt es sich erst mit 235°C korrekt, mach noch nen Aceton test).

Wird zeit das ich die Kühlkörper mit integrierten Lüftern teste. Vielleicht willst Du das ja mal bei Dir testen.
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
5. Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
#8
Das Dauert ja ewig mit 0,1 Layer Sad
 
to top
#9
Also 50% verkleinert hab ich das Objekt komplett drucken können, Bei 100% Größe (ich denke nicht das es auf die Layerhöhe ankommt, kannst auch auf 0,2 stellen, kommt der Versatz halt später) ist es mir jedesmal verreckt. Der Ink druckt das mit gleichen Parametern weiter, scheitert aber an der Filamentzufur wg. schlechtem Extruder.

   

   

   

Ich werd das kleine grüne mal mit Z-Poxy nachbearbeiten und berichten.
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
5. Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
#10
Ich schau mal wenn ich sonst nichts hab kann das über Nacht laufen
Mein Problem ist allerdings ich hab noch keine neue Aluplatte und die originale ist nicht besonders gerade wie wir alle wissen.

Die Platten gibts hier müssen halt zugeschnitten werden aber soweit ich das raus lese hast du Zugang zu CNC Maschinen da ist das ja kein Problem

http://www.masterplatex.de/epages/62236671.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62236671/Products/Hp2061br/SubProducts/0%2C5-Hp-br-S
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Pimp da Mini Fursat 0 578 19.03.2017, 11:59
Last Post: Fursat



Browsing: 1 Gast/Gäste