Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Tipp] Pertinax + Alkohol + Haftungsprobleme
#11
Klar, der schleift das Hotend und die Düse auch dann ab..... Ironie
 
to top
#12
Hab ihr Probleme Big Grin

Ich mach meine Pertinaxplatten immer mit WD-40 sauber wenn ich als die Lager damit Schmiere, gibt meiner Meinung nach nix besseres[emoji14]
 
to top
#13
WD-40 ... renn damit bloss nicht rum und geb tipps. Big Grin

Edwin, Du weisst doch das der auf Doppel-Zuführungen steht. Der würde links und rechts nen Bandschleifer hinstellen. Big Grin
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
5. Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
#14
(22.04.2016, 15:53)Edwin schrieb: Normalerweise ist der Unterschied schon sehr eklatant, aber wozu reingen wenn abschleifen sowieso besser ist?

Weil reinigen nichts vom Material abträgt, schleifen aber schon? Nicht nur das die Platte mit der Zeit immer dünner wird, sie wird auch uneben dadurch, besonders wenn man nur mit der Hand schleift.

Welches Pertinax nutzt ihr eigentlich? Ich habe mal 6mm dicke Platten bekommen, weiß aber nicht mehr woher. Sieht aus wie Pertinax, riecht beim schleifen & erhitzen so, bearbeitet sich wie Pertinax, etc. Aber eine zufriedenstellende Haftung konnte ich da drauf nie erreichen, leider. Jetzt experimentiere ich mit Ofenglas (Galskeramik), was an sich auch bestens funktionierte... Bis sich die Verklebung einer Schraube gelöst hat... Naja, Glasbohrer sind gestern gekommen, die Dinger bekomme ich schon fest ohne auf der Oberseite der Scheibe was zu haben. Der 2K-Kleber ist auf jeden Fall bis 150° Dauertemperatur gut, daran kann es nicht liegen.

Grüße,

Chris
 
to top
#15
http://www.masterplatex.de

Kann aber auch Phenol sein - keine Ahnung wieso jeder Pertinax jodelt (vor allem ohne Phenol auch nur ausprobiert zu haben). Wink
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
5. Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
#16
Der unterschied zwischen einer Phenolharzplatte und Pertinax ist eigendlich nur der Täger. Das Harz ist in beiden Fällen das selbe Phenolharz.
Allerdings gibt es beim Harz auch unterschiede was die Haftungsprobleme erklärt.

Ich schleife übrigens immer nur leicht über die ganze Fläche und das schon etliche male ohne, daß die Platte uneben wird und wenn gibt es eben irgendwann eine Neue.
 
to top
#17
(23.04.2016, 00:59)Edwin schrieb: Der unterschied zwischen einer Phenolharzplatte und Pertinax ist eigendlich nur der Täger. Das Harz ist in beiden Fällen das selbe Phenolharz.
Allerdings gibt es beim Harz auch unterschiede was die Haftungsprobleme erklärt.

Ich schleife übrigens immer nur leicht über die ganze Fläche und das schon etliche male ohne, daß die Platte uneben wird und wenn gibt es eben irgendwann eine Neue.

Hmmm, soweit ich weiß ist "Phenolharz" die Bezeichnung, und "Pertinax" der (alte) Markenname, also eigentlich beides das gleiche? Also zumindest wenn es um mit-Papier-verpressten kram geht.

Ja, klar kann man leicht eine neue einbauen. Aber warum der Aufwand wenn man ständig aus-/nachbessern muss? Da muss es doch was geben das besser funktioniert. Klar, ein anderes Extrem sind die Stratasys Maschinen, wo das Druckbett einfach nur Verbrauchsmaterial ist. Jeder Druck = neues Druckbett.


Mensch, haben wir denn keine Material/Chemie-Leute hier die da mal etwas andeuten können?

Grüße,

Chris
 
to top
#18
Also meine Pertinax sind 1mm dick, hab da jetzt schon etliche male drübergeschliffen und wenn die jetzt 0,9mm haben sollten, ist das wenig. Ich schleife auch immer über die komplette Fläche, aber halt net wie nen wilder, sondern zart und auch nur ganz wenig. Reicht vollkommen.
Das wird mehrere Jahre dauern, bis die Pertinax so nicht mehr zu gebrauchen ist, auch wenn der Drucker viel läuft.
 
to top
#19
Ich kenne das auch nur so: Pertinax = Phenolharzplatte
Aber das ist wie mit vielen Markennamen, die werden dann irgendwann zum Oberbegriff für alles auch nur entfernt Ähnliche (Tempo, Zewa, Selters, Cola, ...).

Gruß
Chris
Gruß
Chris                    

Meine Schwiegermutter hat viel mit Konfuzius gemein,
nur das "z" wurde zum "s"...
 
to top
#20
Ich hatte gestern mit meiner Pertinaxplatte auch urplötzlich Haftungsprobleme. Anschleifen hatte auch keine Wirkung.
Da fiel mir paradroids Tip wieder ein. Schnell in die Apotheke und ISOPROPANOL verlangt. Die hatten aber leider nur 70 % da ( 70 % Isopropanol und 30% Wasser ).
Zuhause getestet und wieder super Haftung.

Super Tip Thumb up  Klasse
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Anleitung: Pertinax plan schleifen (lassen) Urbanist 23 6.138 12.06.2018, 18:00
Last Post: gafu
Question Falsches Pertinax gekauft ?! J_Weidner 29 14.734 06.01.2018, 09:42
Last Post: J_Weidner
  HOW TO: Pertinax Krum DMU_Bot 11 2.740 14.08.2017, 13:06
Last Post: SchokiDrucker
  ABS haftet nicht auf Pertinax Sören 13 8.300 14.02.2017, 21:26
Last Post: Würmer
  Erfahrungen Aludruckplatte und Pertinax mackebot 24 14.149 13.06.2016, 20:35
Last Post: Evils



Browsing: 1 Gast/Gäste