Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
PLA Drucke wasserdicht bekommen
#1
Hallo,

gestern habe ich meinen bis dato größten Druck abgeschlossen ( ca. 9h ) und das Ergebniss sah sehr vielversprechend aus. Es ist ein kleines Gefäss, so ne Art Vase in dem Wasser gelagert werden soll.

   

Als der Druck dann irgendwann nach Mitternacht fertig war habe ich die Vase natürlich direkt mit Wasser gefüllt um zu testen ob sie auch dicht ist, leider ist sie das nicht und ich hatte heute morgen etwas Wasser auf dem Boden der Schüssel in die ich die Vase gestellt habe Sad.

Gedruckt habe ich die Vase mit 3 äußeren und 3 inneren Perimeter. Der Druck ist meiner Meinung nach eigentlich echt sehr gut geworden aber leider drückt es das Wasser dennoch nach einer gewissen Zeit durch.

Nun die Frage, bekommt man PLA Drucke überhaupt komplett dicht oder bleiben da immer Poren aus denen Wasser austretten kann.
Bzw. wisst ihr eine gute Möglichkeit die Innenseite mit z.B. einem Harz auszuschwenken, damit dieses Gefäss richtig dicht wird um es am besten Lebensmittelecht bleibt/wird.

Nervt mich jetzt grad ein wenig, das dieses 5€ Gefäs undicht ist Sad
Gruß Thomas

 
to top
#2
Ich habe gerade für jemanden das was in Konstruktion aus PLA und das muß Flüssigkeitsdicht und Chemikalienbeständig sein.

Dicht bekomme ich es wenn ich mit der Temperatur um mindestens 10°C höher gehe, den Düsendurchmesser in der Software etwas reduziere und etwas überextrudiere. Dazu mache ich es mit 0,1mm Layer, den Boden mindestens 1,5mm Stark und 4 Perimeter.  

Dann ist dicht.... Cool
 
to top
#3
Hmmm genau das hab ich eigentlich getan, Düsenduchmesser auf 0.38, Extrusion Width auf 0.4 und den Multiplier auf 1.05 und die Temperatur auf 210 obwohl ich bei dem Filament sonst 200-205 nehme... aber in dem Fall hat das wohl noch nicht gereicht verdammisch Sad naja jetzt schau ich mal ob ich ein sehr dünnflüssiges Epoxidharz herbekomme welches ich dann reingiesse und ausschwenke. Hatte noch nie mit Epoxidharz zu tun aber ich nehm jetzt mal an es gibt da auch welches das recht dünnflüssßg ist oder sind die immer so zäh wie Honig?
Gruß Thomas

 
to top
#4
24h Epoxy ist normalerweise recht dünnflüssig.

Gute Infos gibe es z.B. bei R&G oder Bacuplast

Gruß
Eckhard
 
to top
#5
220° und 0.3 Düsendurchmesser ;-)
 
to top
#6
Danke schon mal für die Infos, dann werde ich mich mal auf die Suche nach nem geeignetem Epoxy machen und beim nächsten Druck doch nochmal höher mit der Temperatur gehn und mehr Matrial rauspressen lassen!
Gruß Thomas

 
to top
#7
Selbstgemischtes Epoxid und lebensmittelecht....
Du musst allermindestens peinlich genau das mischungsverhältnis einhalten.

Darauf achten ob Volumen oder gewichtsverhältnis angegeben ist.
 
to top
#8
@ gafu klär mich auf, was heißt das jetzt?

Soll ich daraus nun interpretieren, dass man ein lebensmittelechtes Epoxidharz selbst nahezu nicht herstellen kann da bei einer falschen Portionierung der Substanzen keine Lebensmittelechtheit mehr vorhanden ist oder was sagen mir deine 4 Punkte am Ende des ersten Satzes? Falls ich damit richtig liege musste ich schon sehr viel hinein interpretieren Smile .

Ich muss ja auch nicht zwangsläufig Epoxidharz verwenden man könnte es auch mit einer Art bestänigem Wachs ausgießen aber ich habe in diesem Bereich einfach "noch" keine Ahnung daher fragte ich ja nach Möglichkeiten.
Etwas detailiertere Antworten wären manchmal nicht ganz verkehrt Smile . Ich meine schon mal gelesen zu haben, das Epoxidharz auch bei Aquarien eingesetzt wird, da sollte es ja auch lebensmittelecht sein oder ist das eine andere Art Harz?
Gruß Thomas

 
to top
#9
Ja genau das heißt es.
Die beiden Komponenten des Harzsystemes möchte man beide auf keinen Fall im Essen haben. Damit das Harz vollständig reagieren kann, muss genau das stöchiometrische Verhältnis der Reaktionspartner eingehalten werden.
Selbst die Industrie hat da so ihre Schwierigkeiten damit.
http://www.bfr.bund.de/cm/343/epoxidharz-beschichtungen-von-konservendosen-stoffuebergaenge-in-oelhaltige-lebensmittel-sind-moeglich.pdf

Es gibt schon Beschichtungen die für den Kontakt mit Lebensmitteln entwirckelt sind, Suchbegriffe sind "Kelterlack" oder "FoodSafe".

Besser wäre es jedoch, direkt mit Lebensmittelgeeignetem Filament einen dichten Behälter hinzubekommen.
Da gibts u.A. PET-Filamente die zertifiziert sind. Leider sind fast alle nach den weniger strengen amerikanischen FDA zertitiziert.
In Europa gilt das Vorsorgeprinzip, in den USA nicht.
 
to top
#10
Hey gafu, danke für die detailierte Antwort, hatte ich schon halb befürchtete, auch wenn man im Internet einige Epoxyd-Harze findet die die Leute für Aquarien oder Wassertanks auf Booten verwenden.

Ich werde mich diesbezüglich nochmal schlau machen, ich will ja auch nicht das mir bzw. meinen Bekannten in nem Jahr ein drittes Bein wächst.

Mir kam da noch so eine Idee aber ob das geht oder katastrophal endet ist mir noch schleierhaft.

Wie wäre es denn ich in nem Topf Öl auf ca. 180-190 Grad erhitze und dieses Öl in die Vase gieße für 2 Sekunden schwenke und dann wieder ausgieße... ich weiß manchmal fallem einen wirklich komische Sachen ein Big Grin
Gruß Thomas

 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Drucke markieren Liste erstellen sturei 2 391 24.05.2021, 13:59
Last Post: sturei
  Filament ohne Spule bekommen, wie nun weiter behandeln? (Aufwickeln) Eckhard 3 3.213 25.09.2018, 07:47
Last Post: Eckhard
  Gutes PETG für sehr lange Drucke + größere Gebinde Rockevzel 3 2.014 12.04.2018, 13:20
Last Post: Rockevzel



Browsing: 1 Gast/Gäste