Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
PLA Bearbeitung
#11
ganz normaler spritzspachtel aus der spraydose hatte ich gelesen.
wandfarbe (dispersionsfarbe) war hier im forum auch schon (aber nicht zum nachher lackieren)
 
to top
#12
PLA kannst Du praktisch mit jeder Farbe lackieren, da es gegen alle gängigen Lösemittel beständig ist. Auch wenn das PLA ein Blend (eine Mischung mit anderen Kuststoffen) ist kann man es normalerweise noch mit Allem lackieren.

Ich versuche meine Modelle aber schon so zu drucken, daß ich auch bei PLA keine Spritzspachtel mehr brauche und für bestimmte Oberflächen wie Skelette hat sich einfach Baumarkt Dispersionsfarbe bestens bewährt. Die füllt Dir auch problemlos die Layer und hat dann die Wirkung eines Knochens.
 
to top
#13
Wenn ich ein PLA Bauteil mit Klarlack versehen will, was muss ich da beachten?

Grundierung geht dann ja schlecht weil ich die Originalfarbe (schwarz) drunter sehen will Huh

[Bild: http://thingiverse-production-new.s3.amazonaws.com/renders/5b/cc/fd/f6/31/AAAbox_preview_featured.jpg]
hier sieht man was ich meine, das schwarz glänzt dort so schön Big Grin
 
to top
#14
http://www.ebay.de/itm/Colormatic-Professional-Kunststoff-Haftvermittler-transparent-400ml-/112019063387
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte... Einstellfahrplan
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
 
to top
#15
In einem solchen Fall mußt Du die Oberflächen einfach so drucken, daß eine weitere Behandlung nicht notwendig ist. Bei der von Dir gezeigten Schachtel eigendlich kein Problem.
 
to top
#16
(20.09.2016, 09:41)Edwin schrieb: In einem solchen Fall mußt Du die Oberflächen einfach so drucken, daß eine weitere Behandlung nicht notwendig ist. Bei der von Dir gezeigten Schachtel eigendlich kein Problem.

Sagt sich so einfach Big Grin
Selbst wenn ich die "Außenfläche" als unterseite nehme, auch auf Pertinax glänzt es danach ja nicht Sad
(Mal ganz davon abgesehen dass ich die vorausgegangenen Drucke bei weißem Filament sehen kann)
 
to top
#17
Es kommt natürlich auf das Teil und das Filament an, aber genau sowas ist mir schon gelungen die Aussenseiten glatt und glänzend aus PLA zu drucken. Allerdings muß man das schon ein wenig herumprobieren und mit den Temperaturen hoch. Ach übrigens, wenn ich Pertinax feiner anschleife wird es zumindest Seidenglänzend.
 
to top
  




Browsing: 1 Gast/Gäste