Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Test] Janbex Quertest
#21
Also, ich habe das jetzt mal am Eusti getestet. Der fährt gerade mit ALLEM was ich so habe unterschiedliche Bauteile.

Das Setup ist ein Titanheatbreak und eine Fabb-it Saphir (Alphatest, deswegen unterschiedlichste vor allem abrasive Materialien), Extruder ist ein 1:3 Titan, Bowden ist relativ frisch drin. Übergänge und Pushfit-Wackler gibt es hier nicht fühlbar (ausser die üblichen Verdächtigen die man schwer ändern kann).

Darüber lief auch schon Carbon PLA/PETG, CPE (sehr langsam und sehr heiss) als auch anderes Hardcorezeug. Ich kenne den Drucker und sein Verhalten auch mit der Saphir mittlerweile sehr gut.

Das kam mit Defaultwerten (200°/210°, 0,1 Layer, 60-125mm Speed, 65° Bett) heraus:
[Bild: https://i.imgur.com/EODoIVw.jpg]

Diese Bild im Eusti heisst für mich: Zu kalte Düse, zu schnelles andrucken (somit immer noch zu kalt, Geschwindigkeit ist in Temperatur enthalten), zu kaltes/heisses Bett. Es war von vorher absolut sauber und verstellfrei gelevelt. Andere würden sehen das mein Bettabstand noch nicht passt. Das sieht aber nur so aus weil kaum was raus kommt. Und das bei recht idealem Hotendsetup.

Ich beherrsche meine Technik und somit bin ich adhoc mal auf 50% Speed gegangen. Ebenso zusätzlich (auch wenn ich anderes predige - das kann man machen wenn man sein Gerät kennt) mit der Betttemperatur um 10° runter.

Das Ergebnis war folgendes:

[Bild: https://i.imgur.com/RyXKBK9.jpg]

Völlig hartes Extrudieren, da kämpft was stark an. Und das bei immer noch 50% Speed.

Ok, dann kam der Nothammer und ich habe das bei 50% Speed auf 225° gestellt. Das geht jetzt halbwegs, sieht aber jetzt schon auffällig aus. Sobald die Pyramide fertig ist, poste ich ein Bild. Das sieht aus wie damals das PLA Problem bei M4P - da hatten die Jungs die Molekülketten zerstört. Wink

Davor hatte ich ja mal mit dem Extrudr PETG das mit völlig regulären PETG Werten gedruckt:

[Bild: https://i.imgur.com/diqJ1oV.jpg]

Das Bettleveling ist bei mir auf diesem Level:

[Bild: https://i.imgur.com/i9nLGyZ.jpg]
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
5. Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
#22
Ich habe mittlerweile 6KG Janbex Weiss und Rot durch..habe gerade Blau eingespannt und der hat damit einen 20Std Druck bei 80mm/s gemacht..völlig Problemlos.
Gerade mal mit Rot und Weiss den Papiertest gemacht. Filament ließ sich geräuschlos herausziehen. Gedruckt habe ich das Janbex vorher mit einem 60cm Bowden im Delta mit Titan extruder und nun den Titan mit Flying Extruder Setup (10cm Bowden) gemacht. Ganz ehrlich? Additive hin oder her..es liess sich von allen Marken, die ich bisher hatte am unproblematischten drucken. meist bei 80mm/s, 210° 60° bett 0,3mm Airbrush Düse im E3D Clone und mit Titan heatbreak

Mit dem Fingernagel kann ich nichts spüren...kann aber auch daran liegen, das das vielleicht aus einer anderen Charge kam. es war ja nun ne ganze Zeit nichts zu bekommen..bzw nur von Resellern die 30€ und mehr auf Amazon haben wollten.

Edit: sehe gerade das es z.b. das Blau wie gewohnt und in "Linie 1" gibt...also macht nur das Linie 1 die Probleme?
 
to top
#23
Ich hab meine Rolle Grau PLA von Ebay - Linie 2. Verkäufer janbex_3d.

Angegeben von 190-220°C.

Hier die Pyramide, was man sieht ist typsich.

[Bild: https://i.imgur.com/YuuCVGp.jpg]

Zu heiss, unruhig, Brandmarken. Flächen komplett geschlossen bei 0,48mm EW - was mich zu einem bösen Verdacht führt, der auch die verschiedenen Beobachtungen begründen würde. Oben die Spitze eindeutig zu heiss - der verbaute Ringkühler taugt zwar keinen Schuss Pulver, aber er verrichtet in gewissem Rahmen seinen Dienst. Hier haben wir den Rahmen weit verlassen.

[Bild: https://i.imgur.com/NR84HTV.jpg]

Mein Setup hat eigentlich kaum Fäden, das hier welche zu sehen ist, ist nicht dem falsch eingestellten Retract zuzumünzen, sondern der zu hohen Hitze als auch minimal Überextrusion. Ich habe den FD vom Vormaterial einfach übernommen und nur informativ gemessen. Der Eingestellte FD ist um 0,05mm zu hoch real.

Hier mal mit anderen Reflexen:

[Bild: https://i.imgur.com/2lTz3WY.jpg]

Einerseits sieht es speckig aus, andererseits zu kalt. Ich fahre gerade einen Benchy und schau mal wie sich unterschiedliche Hitzeregionen auf Wölbungen auswirken. Ebenso werde ich diese Pyramide mal in Aceton einlegen.

Da das Material bei dem Setup bei 0,48 EW zu einer geschlossene Fläche führt, verhärtet sich der Verdacht das es Thixotropiert wurde. Bis auf Carbon (und das ist überfettet) hat das noch kein Material hier geschafft. Das unterschiedliche Bild deutet auf ungenügende Mischung hin.

Für mich wird klar: Ich werde noch den einen oder anderen Test damit drucken und dann geht das Material wohl zurück. Den Scheiss kann der Hersteller selbst verdrucken.
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
5. Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
#24
Wäre Schade wenn die Rezeptur geändert wurde...das was ich von denen bisher hatte war gut zu drucken.
 
to top
#25
kann gut sein dass die jetzt andere masterbatches, anderes grundmaterial oder ne andere additiv-mischung fahren.
kann mir gut vorstellen, dass die das geändert haben um mehr filament in kürzerer zeit extrudieren zu können. Leider ist auch da weniger manchmal mehr.
 
to top
#26
Vielleicht habe ich (ja wieder mal) eine blöde Rolle erwischt? Die erste war schon ein Klogriff.
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
5. Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
#27
Meine letzte bestellung von Janbex war am ende Dezember

Hab etliche Rollen Weiß und einige Rollen Schwarz verdruckt, nicht ein mal nen problem gehabt.

Kann beim Papiertest kein quietschen feststellen.

Hoffe ja nicht dass sie seit dem was umgestellt haben, mir gehen nämlich meine Rollen aus und würde abkotzen wenn die nun schlechter geworden sind
 
to top
#28
Ich kann auch gerne ein paar Gramm abschneiden für einen Gegentest damit. Wink
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
5. Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
#29
Tja...ich habe von dem gut funktionierendem Janbex auch nur noch 1,5 Rollen..dann werde ich wohl auch mal in den sauren Apfel beissen und neu ordern..

Hier mal Bilder [Bild: https://i.imgur.com/iUe8Scb.jpg] und [Bild: https://i.imgur.com/LNjw22F.jpg] von dem Druck der heute morgen fertig Wurde..Rücken des Walter White..Heisenberg..200% mit 0,16mm Layerhöhe..top Druckbild...supportrückstände noch nicht entfernt...und 2 farbig weil mir das Weisse aus ging


@PAra..schon Janbex mal angeschrieben?
 
to top
#30
Nee, noch nicht, ich teste ja noch.

Ist das nur sichtbar oder auch fühlbar?

[Bild: https://i.imgur.com/MMsvFjW.png]
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte...
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
5. Ich würde mir lieber Gedanken um die Ursache machen, anstatt das Symptom mit MacGyver Methoden zu bekämpfen. - th33xitus
 
to top
  




Browsing: 1 Gast/Gäste