Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Turbo Acetonbedampfen 2.0
#1
Hallo Zusammen,


Achtung diese Information ist unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung und Haftung!!!
Der Umgang mit Aceton ist gesundheitsschädlich und sehr gefährlich, denn Aceton ist sehr leicht brennbar und explosiv.
ich mache das Acetonbedampfen  ausschließlich im Freien mit genügend Abstand zum Haus.
Bitte niemals im Haus durchführen.

Bitte nicht in der nähe rauchen oder grillen und alle zündquellen fernhalten.


Materialien:
12Liter Blechkanister  eckig 400x231 x 151             von e-Bay    (hat fast Bauraumgröße vom CTC)
Kunststoff Schale 20x33x10cm Wanne                    von OBI
Kunststoff Schale 20x33x3cm Deckel                        von OBI
Aceton ca. 0,05L                                                            von e-Bay  
Streckmetall                                                                   von OBI
30 Sück Tackerklammern (Heftklammern) separiert und in das Streckmetall eingelötet
2 Stück Tegometall Trenngitter 57x17cm  Eines zu einem L und das andre zu einem U Formen                   von e-Bay  
1m Draht Durchmesser 1mm oder mehr
Wasserkocher mit 1Liter kochendes Wasser.             

   

[Bild: http://up.picr.de/23428175bq.jpg]
Den Deckel des 12Liter Blechkanister mit einem Dosenöffner abtrennen.

[Bild: http://up.picr.de/23428049xz.jpg]
 hier ist das Trenngitter zu einem U gebogen das braucht man für die Teile die auf das Streckmetall kommen,
wichtig die beiden Drähte oben damit man jederzeit die Teile aus dem Kanister nehmen kann.
 
 
[Bild: http://up.picr.de/23428050of.jpg]
 Streckmetall mit eingelöteten Hefklammern
 
 
[Bild: http://up.picr.de/23428052km.jpg]
 
 
 
[Bild: http://up.picr.de/23428053ie.jpg]
 
 
 
[Bild: http://up.picr.de/23428054po.jpg]
 Trenngitter zu einem L gebogen zwei Stäbe als Spieß nach oben gebogen
 
 
[Bild: http://up.picr.de/23428056lh.jpg]
 
 Teile die sowenig wie möglich Druckstellen vom Acetonbedampfen haben sollen, stecke ich auf die Drähte
 
[Bild: http://up.picr.de/23428057ez.jpg]
 
 

[Bild: http://up.picr.de/23428059yq.jpg]

ca. 0,05Liter Aceton einfüllen
 
[Bild: http://up.picr.de/23428058uu.jpg]
 
 Teile reinstellen
 

 
 
 
 
 
[Bild: http://up.picr.de/23427972ef.jpg]
 Deckel drauf
 
 
[Bild: http://up.picr.de/23427973rv.jpg]
 mit Stein beschweren damit wenn das Wasser unten reinkommt der Kanister  nicht aufschwimmt
 
 
[Bild: http://up.picr.de/23427974we.jpg]
 1Liter kochendes Wasser einfüllen
 
 
[Bild: http://up.picr.de/23427975pe.jpg]
 man sieht wie der Acetonspiegel langsam hochsteigt dieser sollte bis 3cm unter den Deckel aufsteigen.
 
 
[Bild: http://up.picr.de/23427977bt.jpg]
 
 
 
[Bild: http://up.picr.de/23427980ec.jpg]
 
Hier wunderschön zusehen wie sich der Acetonspiegel in der Hälfte des Kanisters abzeichnet.

Die Acetonbedampften Teile mit dem Gitter heraus nehmen

 
[Bild: http://up.picr.de/23427986rq.jpg]
 Wichtig die Teile stinken nach Kunststoff und Aceton, Sie dürfen nicht in die Sonne und auch nicht in den Ofen zum trocknen sonst bekommen sie unschöne Bläschen,
am Besten an einem überdachten schattigen Platz im Freien 24Stunden trocknen lassen, das muss man auch einhalten wenn man zuwenig bedampft hat,
vor dem zweiten Bedampfen.
 
 
[Bild: http://up.picr.de/23427992zz.jpg]
der Vorteil beim großen Kanister beim ersten Durchgang hat sich das Aceton auf dem Boden gesammelt, so dass man für den zweiten Durchgang nur wenig Aceton nach gießen muss.
 
to top
#2
Ich habe es ja eim letzten Stammtisch live gesehen, aber trotzdem ein prima Bericht..... Klasse Danke
 
to top
#3
Klasse Teil! Thumb up
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte... Einstellfahrplan
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
 
to top
#4
Gerade die Heftklammern fertig verlötet, morgen probiere ich das dann aus Big Grin . Vielen Dank für die echt gute Idee und Anleitung Smile
 
to top
#5
Eine bitte: könntest du bitte im ersten Post die schwarze Schrift zurücksetzen? Also nicht explizit schwarz formatieren.
[Bild: https://uploads.tapatalk-cdn.com/20170412/fd117cc4f65a771a0e03404d6b2f8b23.jpg]

Gedruckt von meinem MKC 4.1 mit Tapatalk.
 
to top
#6
Ich hatte mal beim provisorischen bedampfen den Fall das das Teil unten schon smooth war aber oben noch nicht. Sollte man vorher nicht ein ordentlichen Dampfpegel herstellen und dann die Druckteile reinstellen?

Gedruckt von meinem MKC 4.1 mit Tapatalk.
 
to top
#7
Ja, das sollte man machen. Man sieht es ja auch.
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte... Einstellfahrplan
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
 
to top
#8
Oder man bedampft kalt von Oben. Also z.B. Küchenpapier mit Magneten im Boden des Kanistes festmachen, mit Acteon trängen und über das Objekt stülpen. Dann sinkt der Dampf von oben nach unten und bedeckt das ganze Objekt.
Gruß Thomas

 
to top
#9
Wie lange bedampft ihr so? Nach Gefühl? Oder gibt es da schon feste Werte?
 
to top
#10
Warm 1-5 Minuten nach Sicht - früher rausnehmen, das fliesst noch inneinander. Kalt auch mal bis zu 5 Stunden oder mit Klumpengarantie nach 24h wenn man es vergessen hat. Wink
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte... Einstellfahrplan
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  Eine Prima Anleitung zum Acetonbedampfen Edwin 24 29.657 19.06.2019, 11:03
Last Post: paradroid
  Heureka "Turbo Acetonbedampfen" Kernfusion 28 14.105 12.09.2015, 21:22
Last Post: 09er



Browsing: 1 Gast/Gäste