Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Tipp] Das Filament
#1
Information 
Hallo,

Normalerweise mache ich ja keine Vergleiche, oder Tests, da ich ja auch gewerblich arbeite. Da es sich hier aber um Filamente und allgemeine Erfahrungen handelt die nichts mit dem was ich im gewerblichen Sinne mache gibt es auch hier mal was von mir.

Ich habe mir vor kurzen mal 3kg, 1,75mm Filament als Sonderangebot bei DasFilament bestellt das auf Farbwechsel und ähnlichem zustande kommt. Also einfach perfekt zum Testen, oder bei Anwendungen, bei denen Farben eine untergeorgnete Rolle spielen.

Dazu kommt noch daß es zeigt was man mit einem NEO machen kann, der für so etwas eigendlich nicht gedacht ist.

Zuerst habe ich mal eine Probedruck mit einer Standarteinstellung gemacht und als erstes festgestellt, daß ich die Temperatur von 215 auf 210° und den Flow gleich um 3% reduzieren muß.
Das ist der daraufhin gedruckte Testkörper.

[Bild: http://up.picr.de/21507803zy.jpg]

Layerhöhe 1,3mm bei 40mm/s und 210°

Für einen zweiten Druck mit so geänderten Daten schon ganz gut, aber immer noch zuviel Flow, was mich überrascht.

Trotzdem drucke ich, nachdem ich den Flow nochmal um 2% reduziert habe einen Eggman.

http://www.thingiverse.com/thing:754633/#files

Layerhöhe 0,06mm, 50mm/s, und 210° auf einer kalten Spiegelfliese mit UHU-Klebestift beschichtet.

Hier mal die Füße

[Bild: http://up.picr.de/21507804dx.jpg]

So wie es aussieht muß ich den Flow des Infill ebenfalls etwas reduzieren und der allgemeine Flow könnte immer noch zu groß sein.
Mal sehen wie es später aussieht.

Gruß Edwin
 
to top
#2
Sooo,

den momentanden Druck habe ich abgebrochen um die Einstellungen nochmal zu optimieren.

[Bild: http://up.picr.de/21508536cc.jpg]

Den Flow habe ich nochmals um 2% reduziert und die Temperaur wieder um 3° erhöht. Die Layerhöhe ist jetzt 0,04mm und auch den Infill habe ich reduziert. Ebenso habe ich den maximalen Überhang von 60 auf 70° erweitert, was den Support schon deutlich reduziert.

Langsam sieht es schon besser aus, wobei ich schon ewas überrascht bin wie weit ich den Flow zurücknehmen muß und es scheint immer noch etwas zuviel zu sein.

[Bild: http://up.picr.de/21508537za.jpg]

Das Filament scheint bis jetzt für geringe Layerhöhen sehr gut geeignet zu sein. Das kann man schon nicht mehr mit jedem machen.
 
to top
#3
Den laufenden Druck habe ich jetzt nochmal abgebrochen. Das Ergebnis ist schon recht gut, aber mir noch nicht genug.

[Bild: http://up.picr.de/21509214xo.jpg]

Ich habe den Flow nochmal um 2% reduziert, ebenso wie die Layerhöhe auf jetzt 0,02mm und natürlich alle dazugehörigen Parameter. Das kann man schon nicht mehr mit jedem Filament.
Ich drucke den Eggman übrigens nur mit 65% Größe und durch die Optimierungen ist die Druckdauer von 8,5 auf 7,5h gefallen.

[Bild: http://up.picr.de/21509213wo.jpg]

Das läuft jetzt.

[Bild: http://up.picr.de/21509215ef.jpg]

Allerdings sieht es jetzt so aus als wäre es etwas zu wenig Flow. Ich lasse den Eggman aber jetzt mal laufen und gehe zur Arbeit.
Die Feinabstimmung mache ich ein anderes Mal.
 
to top
#4
Nachdem ich von der Arbeit nach jetzt nach Hause gekommen bin wartete der fertige Eggman auf mich im Drucker.

Hier mit Support.

[Bild: http://up.picr.de/21517088ij.jpg]

[Bild: http://up.picr.de/21517091um.jpg]

Und hier der nur mit den Fingern entfernte Support.

[Bild: http://up.picr.de/21517092hi.jpg]

[Bild: http://up.picr.de/21517089zz.jpg]

Die Oberflächen sind ganz gut geworden, sogar der Abschluß oben ist schon akzeptabel. So betrachtet sieht die Figur aus wie ein Spritzgußteil. Layer sind mit bloßem Auge nicht erkennbar, nur mit der Kamera.
Der Retrakt ist nicht perfekt und es braucht vielleicht 0,5 bis 1% mehr Flow.

Da der Druck mit diesem Filament so gut lief werde ich die Layerhöhe wohl nochmal weiter reduzieren und einige andere Parameter optimieren. Infill ist wohl nicht notwendig, ebenso wie Support.
 
to top
#5
Und weiter geht es,

ich habe jetzt mal etwas Größeres und Komplexeres zum Druck verwendet:

http://www.thingiverse.com/thing:600550/#files

Die Layerhöhe habe ich beibehalten, den Flow minnimal um ca. 0,2% erhöht. Drucken tue ich mit 213° und jetzt 70mm/s wobei schon bei Eggman die Druckzeit zu meiner Überraschung von Simplify fast richtig kalkuliert wurde. Dieses Mal ist sie mit 9h 48min angegeben bei 6502 Layer und einer Dateigröße von 44,5MB und so weit ist es bis jetzt.

[Bild: http://up.picr.de/21519951gn.jpg]

Ich sehe aber noch weitere Optimierungsmöglichkeiten, die aber eigendlich nur durch meine Kamera sichtbar werden. Was mir positiv auffällt ist, wie schnell ich drucken kann und da sollte noch mehr ohne Qualitätsverlust drin sein.
 
to top
#6
70mm/s ? Woow, arbeitest du da nach einer Faustregel bei solchen Geschwindigkeiten ?
Ich habe bisher nach dem Motto gehandelt "langsamer wird schöner". Aber schneller drucken und gleiche Qualität ist natürlich hervorragend.
Bin gespannt auf das Ergebnis.


Über Tapatalk
 
to top
#7
Noch habe ich keine Faustregel. ich lerne da noch und bin immer wieder selbst überrascht.

Es scheint aber so zu sein, daß bei den geringen Layerhöhen und den damit verbundenen geringen Durchflußraten des Filaments in der Düse eine besonders ausgewogene Temperaturverteilung herrscht und auch deshalb einfach da mehr möglich ist. Allerdings muß man auch die Settings dazu erst finden, sonst geht es schief. Dazu kommt natürlich auch ein stabiler Drucker. Da darf nichts wackeln, oder zu elastisch sein.
 
to top
#8
Danke dir für die info.
Werd ich wohl auch mal austesten was man mit Geschwindigkeiten so Tricksen kann [emoji106]


Über Tapatalk
 
to top
#9
Ich habe hier auch noch ein paar Aufnahmen vom Eggman mit einem USB-Microskop.

[Bild: http://up.picr.de/21520780zg.jpg]

[Bild: http://up.picr.de/21520779ln.jpg]

[Bild: http://up.picr.de/21520781fq.jpg]

Den Vergößerungsfaktor habe ich jetzt nicht bestimmt, aber zum Vergleich: Der große Zeh hat ca 2mm Breite.
 
to top
#10
Also wenn ich da an meine Nahaufnahmen von fertigen drucken denke, dann sag ich "Respekt"!!


Über Tapatalk
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  [Frage] Wo ist das billige China Filament hin? brom32 9 1.668 09.10.2020, 14:30
Last Post: paradroid
  RichRaps MasterSpool und Das Filament mal ausprobiert ChrisB 115 24.837 03.10.2020, 07:54
Last Post: paradroid
  Welches Filament könnte das sein? Feal 5 1.690 05.06.2018, 19:42
Last Post: paradroid
  Sehr geiles Filament von das Filament corpseguard 4 2.217 03.08.2017, 18:07
Last Post: corpseguard



Browsing: 1 Gast/Gäste