Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
  • Willkommen zur 3D-Druck-Community, einer nichtkommerziellen,
  • werbefreien und privaten Plattform rund um das Thema 3D-Drucken
  • vorrangig im deutschsprachigen Raum. Von User für User.
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
[Test] Phenol Harz Platte
#1
Information 
Ich teste gerade auf dem Ink die Phenol Harzplatte in verschiedenen Modi und mit verschiedenen Materialien. Die Platte hab ich initial mit Isopropanol gereinigt.

   

Unbearbeitet mit ...
Zitat:PP Filament:
- unbeheizt: Haftet initial, hält nicht
- 40°C: haftet initial gut, hält nicht
- 60°C: haftet initial gut, hält nicht

HT-PLA:
- 60°C: haftet initial gut, hält nicht

PLA:
- 60°C: haftet initial schlecht, hält nicht

ABS:
- 60°C: haftet kaum, hält natürlich nicht.

   

Bearbeitet (angeschliffen mit 40er Glasschleifpapier, danach mit Iso gereinigt) mit ...

Zitat:PP:
-60°C: haftet gut, hält bis zum 5. Layer

HT-PLA:
-60°C: haftet gut, hält gut, unter 40°C gehen die Teile wieder ab

SoftPLA:
-60°C: haftet gut, hält noch besser.

FlexPLA:
-60°C: haftet gut, hält gut (nicht zu kleine Flächen unter 2mm)

PLA:
-60°C: haftet gut, hält gut, unter 40°C gehen die Teile wieder ab

HIPS:
-60°C: haftet gut, hält gut, unter 40°C gehen die Teile wieder ab (nicht zu kleine Flächen unter 2mm)

ABS:
- 60°C: haftet gut, hält gut

Mehr kommt noch (vor allem angeschliffen), wenn ihr aber Anregungen habt, raus damit.
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte... Einstellfahrplan
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
 
to top
#2
HT-PLA auf Phenol - "es hält wie sau!" Wink

   
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte... Einstellfahrplan
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
 
to top
#3
So gut PP initial auch auf der Phenolplatte haftet, es hält leider nicht mehr ab dem 4-5 Layer. Der Skirt sitzt jedoch bombenfest, schade ich dachte ich hab endlich meine Universelle Sondermaterialienplatte gefunden:

   

Ich werde jetzt noch SoftPLA testen. Noch irgend etwas, Edwin?
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte... Einstellfahrplan
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
 
to top
#4
SoftPLA - hält bombe und ich konnte es mit 80mm/s drucken (hab den Ring mal in die Spule geklemmt damit man sieht das es biegbar ist):

   

Jetzt bin ich mal ganz mutig und drucke etwas, was mir noch nie gelungen ist: FlexPLA.
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte... Einstellfahrplan
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
 
to top
#5
Langsam wird es interessant.

Du hast doch noch so ein paar Exoten wie Hips u.s.w.

Probier doch mal aus.
So können wir mal eine kleine Liste macher was wo wirklich haftet.

Ich soll ja heute auch noch mein Hartpapier bekommen. Mal sehen.
 
to top
#6
Klar, ich teste das mal mit. Wir können die Betthaftungsmatrix super erweitern.

FlexPLA lässt sich genial in der MK8 J-Head Kombi drucken, und hält auch super auf dem Phenol, ich weiss schon was die Hauptaufgabe vom Ink wird. Big Grin

   
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte... Einstellfahrplan
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
 
to top
#7
Ich habe gerade meine Hartpapierplatte bekommen und zugeschnitten.
bei 1mm Stärke ist dazu ein Kuttermesser ausreichend und dann mit 400 Naßschleifpapier angeschliffen, so daß die Oberfläche jetzt gleichmäßig Matt ist.

Mal sehen wie es dann druckt.
 
to top
#8
Ich habe mal mit meinem USB-Microskop Aufnahmen gemacht. ungeschliffen und mit 400er Naßschleifpapier.

[Bild: http://up.picr.de/22058698jt.jpg]

[Bild: http://up.picr.de/22058697zc.jpg]

Wenn man es geschliffen ganz genau betrachtet, kann man erkennen wie viele kleine Fasern aus der Oberfläche stehen und man eine sehr große Oberfläche hat die fast wie ein Schwamm wirkt.
Das sollte bei der Phenolharzplatte genauso sein und zu 50% die Haftungseigenschaften beeinflussen.
 
to top
#9
Ja, ich wollte am Ende der Tests mal mit einem Schwingschleifer drüber.

Hab den FlexPLA Test abgebrochen, aber nicht weil es nicht gehaftet hat, 5mm Druckhöhe reichen hier aus:

   

Gerade druckt HIPS super drauf.
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte... Einstellfahrplan
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
 
to top
#10
Bei HIPS hat der Ring nicht gehalten, der Fuss aber extrem gut. Somit muss nur genügend Grundfläche vorhanden sein.

Da mein Schwingschleifer nicht auffindbar ist, habe ich nochmal per Hand und 240er Glasschleifpapier nachgeschliffen und probiere PP und ABS nochmal.

Bei PP hab ich leider immer noch keinen Erfolg, aber noch ne fiese Idee. ABS scheint jetzt zu halten - warten wir mal ab.
AchtungOffizielle 3DDC T-Shirts - Elektrolyte... Einstellfahrplan
1. Das Bundesministerium für Wissenschaft hat bestätigt -  lesen gefährdet die Dummheit!
2. Kaum macht man es richtig, funktioniert es. Aber nur weil etwas funktioniert, hat man es nicht zwingend richtig gemacht ...
3. Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden Dinge berechenbar.
4. Es sind die unscheinbaren kleinen Handgriffe die beim 3D Druck zum  Erfolg führen, schludern rächt sich überall, auch wenn man nicht mehr daran denkt.
 
to top
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thread Verfasser Replies Views Last Post
  [Test] FR4 Platte (sog. Dauerdruckplatte) 09er 41 50.333 11.07.2019, 20:30
Last Post: homass1
  Beheiztes Druckbett mit Alu-Platte: Durchbiegung andy5macht 32 10.718 12.06.2019, 18:09
Last Post: Edik_H



Browsing: 1 Gast/Gäste